1. Panorama
  2. Deutschland

Condor prüft Gerüchte über Sexvideos von Stewardessen

Stewardessen angeblich gefilmt : Condor prüft Gerüchte über Sex-Skandal in der Belegschaft

Die Geschäftsführung von Condor reagiert auf Hinweise auf eine mögliche Sex-Affäre in der Belegschaft. Piloten sollen Stewardessen heimlich beim Sex gefilmt und die Videos herumgereicht haben.

Die Fluggesellschaft teilte mit, man habe die Belegschaft über ein Rundschreiben "unmissverständlich über die Missbilligung und rechtlichen Konsequenzen durch das Unternehmen informiert". Man werde "jeglichem Anfangsverdacht rigoros" nachgehen. Es gebe derzeit jedoch keinerlei Belege oder Aussagen, die Ansatzpunkt für eine dienst- oder strafrechtliche Verfolgung sein könnten, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag in Frankfurt der Deutschen Presse-Agentur.

Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte über Gerüchte in der Fluggesellschaft berichtet, wonach Condor-Piloten Stewardessen heimlich beim Sex gefilmt haben sollen, sowohl im Flieger als auch außerhalb. Die Aufnahmen sollen anschließend im Pilotenkreis herumgereicht worden sein. Der "Focus" schrieb weiter, die Piloten wüssten um die Brisanz ihrer Aufnahmen. Betroffene Flugbegleiterinnen würden sich nicht an die Polizei wenden, weil sie Angst hätten, öffentlich bloß gestellt zu werden. Das Magazin zitierte einen anonymen Informanten.

(wer/dpa)