1. Panorama
  2. Deutschland

Zugausfälle im Raum Aachen: Chemieunfall und Diebstähle stören Bahnverkehr

Zugausfälle im Raum Aachen : Chemieunfall und Diebstähle stören Bahnverkehr

Zwei Störungen im Bahnverkehr bei Aachen haben am Dienstag die Gelduld von Pendlern und anderen Reisenden auf die Probe gestellt. Der Diebstahl von Seilen an Oberleistungsmasten und ein Chemieunfall führten zu Verspätungen und Ausfällen auf Teilstrecken in Nordrhein-Westfalen.

Diebe hatten nach Angaben eines Bahnsprechers Stahlseile an den Masten gestohlen. Entdeckt wurde das am frühen Morgen. Für alle Züge stand stundenlang nur ein Gleis zur Verfügung. Dadurch sei es zu erheblichen Verspätungen gekommen, sagte der Sprecher. 35 Züge kamen demnach später, vier wurden umgeleitet. 14 Bahnen fielen auf der betroffenen Teilstrecke bei Düren aus, eine davon komplett.

Der Aachener Güterbahnhof war nach einem Chemieunfall für mehrere Stunden gesperrt. Davon war unter anderem die Regionalbahn Aachen-Wesel betroffen. Aus einem Kesselwagen war die leicht entzündbare Säure Methylmethacrylat getropft. Dieser Stoff wird nach Angaben der Feuerwehr als Härter in der Kunststoffindustrie eingesetzt. Das Leck wurde abgedichtet.

(lnw/felt/hip)