Carsten Maschmeyer an Hautkrebs erkrankt - "Höhle der Löwen"-Investor

„Höhle der Löwen“-Investor : Carsten Maschmeyer an Hautkrebs erkrankt

Schlechte Nachricht für Investor und Milliardär Carsten Maschmeyer. Der Unternehmer ist an Hautkrebs erkrankt. Der 60-Jährige gibt sich zuversichtlich.

„Höhle der Löwen“-Investor Carsten Maschmeyer ist an Hautkrebs erkankt. Das bestätigte der Geschäftsmann der „Bild“. Auch die Nachrichtenagentur dpa berichtet unter Berufung auf das Umfeld Maschmeyers, dass dieser erkrankt sei.

In den vergangenen Tagen sei bei ihm ein sogenanntes Basaliom an der Nase entfernt worden, teilte eine Sprecherin mit. Bei einem Basaliom wird eine bösartige Veränderung an der Haut festgestellt, eine Operation wurde durchgeführt, es wurden keine Metastasen gefunden.

Auch Maschmeyer selbst äußerte sich zu der Erkrankung: „Ich behalte meine positive Geisteshaltung und bin dankbar, dass meine Familie seit der Diagnose so intensiv für mich da ist. Viele Menschen trifft eine Krebserkrankung deutlich härter. Auch sie müssen ihr Schicksal meistern und viele von ihnen müssen viel schwerere Wege gehen. Vor ihnen habe ich höchsten Respekt.“

Bis Mitte März muss der Geschäftsmann nun pausieren. Derzeit steht er für die neue Staffel der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ vor der Kamera. Die neue Staffel soll ab Herbst ausgestrahlt werden, als Investor soll dann auch der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg dabei sein. Für Maschmeyer heißt es nun erstmal: Ausruhen.

Anfang März startet die bereits aufgezeichnete Staffel der „Höhle der Löwen“. Gemeinsam mit den anderen Löwen Judith Williams, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler, Nils Glagau und Frank Thelen begibt sich Maschmeyer wieder auf die Suche nach guten Start-Ups. Es wird die letzte Staffel von Thelen sein, der seinen Ausstieg verkündet hat.

So manches in der Gründershow vorgestellte Produkt findet sich übrigens durchaus auch in den Haushalten der „Löwen“ wieder. Im Hause Maschmeyer gehören das Schlafmittel Smartsleep, die glutenfreie und vegane Low-Carb-Pizza Lizza und der lichthärtende Spezialklebstoff Blufixx zum Alltag, wie der Finanzunternehmer vor einigen Monaten verriet.

(mja mit dpa)