Burger King wirbt mit dem „Nicht Big Mac“ - Seitenhieb gegen McDonald's

Seitenhieb gegen McDonald's : Burger King wirbt mit dem „Nicht Big Mac“

Mit seiner aktuellen Werbekampagne holt der Fastfood-Riese Burger King derzeit in Schweden zum Seitenhieb gegen McDonald's aus. Nach dem verlorenen Rechtsstreit um die Namensrechte an ihrem Kult-Burger, wirbt Burger King nun in einem Video für den „Nicht Big Mac“.

Wie wäre es mit einem „Big Mac, aber saftiger und köstlicher“? Oder mit einem Burger „wie ein Big Mac, allerdings wirklich groß“? Diese Auswahl haben zumindest die Kunden der schwedischen Burger-King-Filialen derzeit. Ernst gemeint ist das kuriose Sortiment allerdings nicht.

Mit dem sonderbaren Menü, das am vergangenen Wochenende in Stockholm zu sehen war und in einem Werbeclip dokumentiert wurde, wollte Burger King offenbar lediglich seinen Konkurrenten auf die Schippe nehmen.

Hintergrund für die hämische Aktion ist der verlorene Namensrechtsstreit von McDonald's vor dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum. Dort konnte nämlich eine irische Burgerkette den Namen „Mighty Mac“ durchsetzen. Damit einher ging der Entscheid, dass der „Big Mac“ kein geistiges Eigentum von McDonald's ist. Jede Hoffnung des Fastfood-Riesen auf Namensrechte oder Markenschutz war damit verflogen.

Dass Burger King die „Nicht Big Macs“ dauerhaft ins Sortiment aufnehmen wird, ist unwahrscheinlich. Für Tausende Aufrufe und Kommentare in den sozialen Netzwerken reicht das lustige Angebot allerdings.

(mro)
Mehr von RP ONLINE