Nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Bund gibt eine Million Euro für Wiederaufbau

Nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Bund gibt eine Million Euro für Wiederaufbau

Berlin (RPO). Der Bund beteiligt sich mit einer Million Euro an der "Stiftung Historisches Archiv der Stadt Köln". Das beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages am Freitag.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) sprach am Freitag von einem Beitrag, um die Restaurierung und Wiederherstellung von wertvollem Archivgut voranzubringen. In dieser Woche hatte auch das Land Nordrhein-Westfalen angekündigt, sich mit einer Million Euro an der Stiftung zu beteiligen.

Das Historische Archiv der Stadt Köln war am 3. März vorigen Jahres eingestürzt. Es beherbergte Dokumente aus mehr als 1000 Jahren Kölner und rheinischer Geschichte, insgesamt 65.000 Urkunden. Darunter waren auch zahlreiche Nachlässe wie der von Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll. Nach Expertenangaben konnten rund 85 Prozent des Archivguts geborgen werden. Rund ein Fünftel sei leicht beschädigt gewesen, der Rest weise mittlere bis schwerste Schäden auf.

(KNA/das)