1. Panorama
  2. Deutschland

Bombendrohung in Bremerhaven: Entwarnung nach Suchmaßnahmen

Keine Bombe gefunden : Entwarnung nach Bombendrohung in Bremerhaven

Bei einem Krankenhaus in Bremerhaven ging eine Bombendrohung ein. Rettungskräfte brachten Patienten aus dem Gebäude in Sicherheit. Die Polizei war mit vielen Kräften im Einsatz. Jetzt gibt es Entwarnung.

Wegen einer Bombendrohung am Klinikum Mitte in Bremerhaven lief ein größerer Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Die Polizei hat jetzt Entwarnung gegeben. Nach Suchmaßnahmen sei keine Bombe gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagabend. Zuvor hatten Feuerwehr und Rettungsdienst Patientinnen und Patienten von sechs Stationen der Klinik in Sicherheit gebracht und in das Klinikum am Bürgerpark verlegt. Die Patienten sollten voraussichtlich erst am Freitag zurückverlegt werden, sagte die Sprecherin.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Bombendrohung am späten Donnerstagnachmittag per Telefon bei der Klinik eingegangen. Zum genauen Inhalt und zum Urheber machten die Beamten zunächst keine Angaben. Es wurden Ermittlungen eingeleitet.

Das Klinikum Mitte liegt etwas nördlich der Innenstadt von Bremerhaven. Nach Angaben des Betreibers Ameos auf der Klinik-Website hatte das Haus 2017 rund 180 stationäre Betten.

(mzu/dpa)