1. Panorama
  2. Deutschland

Bakterien können Haut reizen: Blaualgenteppiche schwimmen in der Ostsee

Bakterien können Haut reizen : Blaualgenteppiche schwimmen in der Ostsee

In der Ostsee haben Experten größere Blaualgenteppiche entdeckt. Betroffen seien der Fehmarnsund, die Lübecker Bucht und die westliche Mecklenburger Bucht, berichtete das schleswig-holsteinische Umweltministerium am Freitag nach einem Sichtungsflug zwischen Kiel und Travemünde.

Die noch küstenfernen Bereiche mit Wasserverfärbungen seien relativ groß und enthielten große Mengen an Blaualgen. Ob und wann die Teppiche in größerem Umfang Strände erreichen, könne noch nicht vorausgesagt werden, gab das Ministerium an. Dies hänge sehr stark von den Windverhältnissen und den dadurch hervorgerufenen Strömungen in den nächsten Tagen ab. Für einige Strandabschnitte in Lübeck-Travemünde war wegen Blaualgen bereits am Donnerstag eine begrenzte Badewarnung verhängt worden. Sie könnten Hautreizungen auslösen.

Die im Sprachgebrauch Blaualgen genannten winzigen Organismen zählen biologisch gesehen zu den Bakterien und zu den ältesten Organismen der Erde. Von den etwa 2000 bekannten Arten sind einige völlig ungefährlich. Andere produzieren unter bestimmten Bedingungen hautreizende oder auch giftige Stoffe.

(dpa)