Bitkom: Kinder und Jugendliche können mit Faxgerät und Co. nichts anfangen

Kasettenrekorder, Minidisc oder Faxgerät? : Mit diesen technischen Erfindungen können Kinder nichts mehr anfangen

Früher waren Faxgerät, Pager und Co. in fast allen Haushalten zu finden. Doch heute sind sie nicht mehr gefragt. Die Generation Smartphone kann daher mit einigen Neuheiten von früher nichts mehr anfangen.

Drei von zehn Jugendlichen haben laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom noch nie etwas von einem Faxgerät gehört. Unter den 10- bis 11-Jährigen ist der in Deutschland erfundene Meilenstein in der Bürokommunikation gerade einmal der Hälfte bekannt. Der Kassettenrekorder, der eigentlich fast vollständig aus dem Alltag verschwunden ist, hat es dagegen noch in das technische Geschichtswissen der Kinder und Jugendlichen geschafft: Nur 15 Prozent der Befragten können sich darunter gar nichts vorstellen.

„Ein Faxgerät kennen die meisten Kinder und Jugendlichen nur noch aus Filmen“, sagt Bitkom-Expertin Marie Anne Nietan. „Digitale Technologien haben viele über lange Zeit genutzte elektronische Geräte im Büro oder heimischen Wohnzimmer in nur wenigen Jahren ersetzt.“ Vollständig in Vergessenheit dürften bald der Pager, die Mini-Disc und die Diskette geraten. Von ihnen haben 88, 75 und 56 Prozent der befragten Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren keinerlei Vorstellung.

(mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE