Gegen Geldauflage: Betrugsprozess gegen Breuer wird eingestellt

Gegen Geldauflage : Betrugsprozess gegen Breuer wird eingestellt

Der Betrugsprozess gegen den früheren Deutsche-Bank -Chef Rolf Breuer wird eingestellt. Die Staatsanwaltschaft und die Anwälte des einst mächtigsten Bankers des Landes stimmten am Montag einer Geldauflage von insgesamt 350.000 Euro zu.

Wie beide Seiten vor dem Landgericht München sagten, gehen 250.000 Euro davon an die Staatskasse und 100.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen.

Eine Einstellung gegen Geldauflage ist in Wirtschaftsprozessen nicht unüblich, wenn die Schuld des Angeklagten gering ist. Damit geht kein Schuldeingeständnis des 74-Jährigen einher. Breuer ist nach der Einigung nicht vorbestraft.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihm zur Last gelegt, in einem der zahlreichen Prozesse um die Ursachen der Pleite des Medienunternehmers Leo Kirch gelogen zu haben. Breuer hatte dies stets bestritten.

(REU)
Mehr von RP ONLINE