Berlin: Würgeschlange auf Abenteuerspielplatz gefunden

Volkspark in Berlin : Würgeschlange auf Abenteuerspielplatz gefunden

Auf einem Berliner Abenteuerspielplatz ist eine zwei Meter lange Schlange gesichtet und schließlich gefangen worden. Für Kleinkinder und Haustiere hätte die Schlange gefährlich werden können.

Bei der Schlange handle sich um eine zwei Meter lange und neun Kilo schwere Abgottschlange (Boa constrictor constrictor), deren Haltung in Berlin verboten sei, teilte der Bezirk Mitte am Donnerstag mit. Für Kleinkinder sowie Haustiere hätte die Schlange demnach gefährlich werden können.

Ein Reptilienexperte und Polizisten hatten nach der ersten Sichtung am Mittwoch auf dem Spielplatz im Volkspark Humboldthain stundenlang nach dem Tier gesucht. Währenddessen sollten Kinder von umliegenden Schulen und Kitas im Gebäude bleiben. Ein Kindergartenspielplatz, ein Sommerbad und eine Ausstellung in der Nähe wurden gesperrt.

Am Donnerstagvormittag wurde die weibliche Boa constrictor schließlich sichergestellt und in Quarantäne gebracht. Ob das Tier ausgebüxt war oder ausgesetzt wurde, war unklar. Der Bezirk appellierte an Halter, keine Tiere auszusetzen, um Gefahren für Tier und Bevölkerung zu vermeiden.

Zuletzt waren in Deutschland mehrfach exotische Schlangen aufgetaucht, was Experten zufolge mit dem Trend der Terrarienhaltung zu tun hat. Eine Gelbe Anakonda war an einem See in Meerbusch bei Düsseldorf gefangen worden. Ebenfalls eine Würgeschlange wurde in Hennweiler in Rheinland-Pfalz auf einer Dorfstraße gesichtet.

(ubg/dpa)
Mehr von RP ONLINE