Gewässer in Berlin-Pankow Passanten entdecken Frau und Kind tot im Weißen See

Berlin · Passanten haben am Montagnachmittag zwei Leichen im Weißen See in Berlin entdeckt. Laut Polizeiangaben handelt es sich um eine erwachsene weibliche Person und um ein Kleinkind.

 Fahrzeuge der Polizei stehen am Ufer des Weißen Sees in Berlin-Pankow.

Fahrzeuge der Polizei stehen am Ufer des Weißen Sees in Berlin-Pankow.

Foto: dpa/Jörg Carstensen

Das teilte die Polizei am Montagabend via Twitter mit. „Es handelt sich um eine Frau und ein Kleinkind“, heißt es in dem Tweet der Polizei, die Angaben wurden von einem Sprecher bestätigt.

Die fünfte Mordkommission ermittle zur Identität der beiden Opfer und zu den Umständen ihres Todes. Die Leichen seien in dem See im Bezirk Pankow von Passanten gegen 16.30 Uhr entdeckt worden. Weitere Angaben machte der Sprecher nicht. Die Umstände seien unklar, daher könne weder etwas ausgeschlossen noch ein möglicher Ablauf des Vorfalls hervorgehoben werden.

Über den Fund einer Leiche berichtete zuerst die „Berliner Morgenpost“ und erwähnte dabei auch, dass noch eine weitere Person im See vermutet werde. In dem Bericht war zunächst von einem Mann mittleren Alters die Rede. Gut zwei Stunden später berichtete die Polizei dann bei Twitter vom Fund zweier Leichen. Die Feuerwehr war im Bezirk Pankow ebenfalls im Einsatz und leistete Amtshilfe für die Polizei.

Der Weiße See ist der siebttiefste Landsee Berlins. Das Gewässer liegt in Pankow im Ortsteil Weißensee. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel.

(felt/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort