Über 800 Patienten in Sorge Beim Zahnarzt mit Aids angesteckt?

Düsseldorf (RPO). 850 Menschen in Erftstadt (bei Köln) leben aufgrund der mutmaßlichen Schlamperei eines Zahnarztes in großer Sorge. Der Mediziner soll seine Instrumente nicht vorschriftsmäßig desinfiziert haben. Die Patienten müssen sich nun untersuchen unterlassen – unter anderem auf Aids.

Promis gegen Aids
9 Bilder

Promis gegen Aids

9 Bilder

Düsseldorf (RPO). 850 Menschen in Erftstadt (bei Köln) leben aufgrund der mutmaßlichen Schlamperei eines Zahnarztes in großer Sorge. Der Mediziner soll seine Instrumente nicht vorschriftsmäßig desinfiziert haben. Die Patienten müssen sich nun untersuchen unterlassen — unter anderem auf Aids.

Die Praxis des Mediziners ist seit dem 17. November geschlossen. Ein Kollege, der zur Vertretung in der Praxis arbeitete, meldete die offenbar unhaltbaren Zustände. Demnach desinfizierte der Beschuldigte seine Instrumente wie beispielsweise Bohrer nicht ausreichend.

Das zuständige Gesundheitsamt rief alle Patienten auf, sich möglichst schnell einem Bluttest zu unterziehen. Dabei soll festgestellt werden, ob sich Menschen mit übertragbaren Krankheiten - beispielsweise Aids - angesteckt haben.

Der beschuldigte Arzt sitzt derzeit in Haft — offenbar wegen einer anderen Strafsache.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort