1. Panorama
  2. Deutschland

Nach ICE-Unglück: Bahn fährt wieder durch Landrückentunnel

Nach ICE-Unglück : Bahn fährt wieder durch Landrückentunnel

Frankfurt/Main (RPO). Mehr als zwei Wochen ist es nun her, dass ein ICE im Landrückentunnel zwischen Würzburg und Fulda in eine Herde Schafe raste und entgleiste. Die Aufräumarbeiten am Unglücksort gestalteten sich äußerst schwierig, zahlreiche Züge mussten umgeleitet werden. Nun ist der Tunnel wieder befahrbar - zunächst aber nur eingleisig.

Rund zweieinhalb Wochen nach dem ICE-Unglück im Landrückentunnel zwischen Würzburg und Fulda nimmt die Bahn ab Dienstagabend wieder den Zugverkehr auf der Strecke auf. Die Züge könnten zunächst jedoch nur eingleisig durch den Tunnel fahren, sagte ein Bahn-Sprecher am Dienstag in Frankfurt am Main.

Dadurch werde es auf der Strecke zwischen Würzburg und Fulda in beiden Richtungen nach wie vor Verzögerungen von fünf bis sieben Minuten geben. Wegen der Reparaturarbeiten nach dem Zusammenstoß eines ICE-Zuges mit einer Schafherde Ende April hätten die Fahrgäste bisher jedoch Verspätungen zwischen 20 und 40 Minuten in Kauf nehmen müssen. Ab Mitte Juni soll der Tunnel wieder komplett befahrbar sein.

(afp)