1. Panorama
  2. Deutschland

Prozess in Münster: Baby zu Tode geschüttelt - Vater vor Gericht

Prozess in Münster : Baby zu Tode geschüttelt - Vater vor Gericht

Nach dem gewaltsamen Tod seiner fünf Monate alten Tochter muss sich ein 21-jähriger Vater ab heute (Montag/09.00) vor dem Landgericht Münster verantworten. Laut Anklage hat der Mann aus Rosendahl im Kreis Coesfeld das kleine Mädchen im November 2011 so stark geschüttelt, dass es wenige Monate später an den Folgen eines Schütteltraumas starb.

Außerdem soll er dem Baby bereits wenige Wochen nach der Geburt den linken Oberarm gebrochen haben. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge. Das Gericht hat für den Prozess fünf Verhandlungstage angesetzt.

(lnw)