1. Panorama
  2. Deutschland

Grausamer Leichenfund auf Kirchentreppe: Baby hat bei Geburt noch gelebt

Grausamer Leichenfund auf Kirchentreppe : Baby hat bei Geburt noch gelebt

Die Leiche eines Neugeborenen ist am Donnerstag auf den Stufen einer Kirche in Unna entdeckt worden. Der tote Junge habe in einer Plastiktüte und einer Reisetasche gelegen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Bei der Leiche habe sich ein Brief in englischer Sprache befunden. Darin schreibe die Mutter, sie wolle den Leichnam in die Obhut der Kirche geben. Die Babyleiche wurde vollständig bekleidet am Seiteneingang des Gotteshauses gefunden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Geburt ohne professionelle Hilfe erfolgte. Die Obduktion des Leichnams habe ergeben, dass das Kind bei seiner Geburt noch lebte. Es sei wahrscheinlich vor ein bis zwei Tagen gestorben. Zu Todesursache und Todesart wollen Staatsanwalt und Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. Eine Mordkommission ist eingesetzt.

Die Polizei hofft auf Beobachtungen aus der Bevölkerung. So bittet sie um Hinweise zu Frauen, die bis vor wenigen Tagen schwanger waren, es nicht mehr sind, aber kein Neugeborenes haben. Außerdem kommen Spürhunde zum Einsatz.

(lnw)