"Avocadoproposal": Der verrückte Avocado-Hochzeitsantrag auf Instagram

Instagram-Trend: Wenn der Verlobungsring in der Avocado steckt

Mit einer Avocado und einem Ring kann sich nun jeder einen Heiratsantrag basteln. Eine Instagram-Nutzerin macht vor, wie es geht. Aber wie erfolgreich ist diese Masche wirklich?

Menschen probieren gerne seltsame Dinge aus und posten sie anschließend ins Internet. Heutzutage kann so nahezu alles schnell zu einem viralen Hit werden. Zu dieser Sammlung des Irrsinns gehört seit Kurzem auch der Avocado-Hochzeitsantrag, der bei Instagram unter dem Hashtag "avocadoproposal" durch die Decke geht. Bei diesem Trend kauft Mann eine Frucht im Laden und schneidet diese auf. Anschließend einfach den Kern entfernen und einen hübschen Verlobungsring in der Mitte positionieren. Danach die Avocado wiederzuklappen, damit im spannenden Moment - dem Aufklapp-Moment - die Wirkung nicht verfehlt wird.

Wie viele Damen auf diese Weise schon erfolgreich gefragt wurden, ist noch nicht überliefert. Aufmerksamkeit bekam der Trend aber kurz vor dem Valentinstag. Da postete die Food-Stylistin Colette Dike auf ihrem Kanal ein Foto mit Avocado und Ring. Dazu schrieb sie: "Verlinke jemanden, der dieses Jahr einen Heiratsantrag machen sollte." Inzwischen hat das Foto mehr als 11.000 Likes.

  • Unfall in Bayern : Frontalzusammenstoß von Schulbussen - mehrere Kinder schwer verletzt

Einen Vorschlag, wann der richtige Zeitpunkt für den Avocado-Antrag ist, gibt Dike nicht. Aber bei einem gemütlichen Frühstück auf der Terrasse im Sommer oder beim Sonnenuntergang am Strand, könnte es allerdings klappen. Bei Instagram finden sich auch schon Bilder von erfolgreichen Anträgen. Ob diese wirklich echt sind, weiß man aber nicht.

(se)
Mehr von RP ONLINE