4500 Euro Bußgeld Arzt soll für Rettungseinsatz Strafe zahlen - die Netzgemeinde ist empört

Neuburg/Donau · Ein Notarzt rast mit Blaulicht zu einem Einsatzort und rettet einem Kind das Leben. Einige Zeit später hat er einen Strafbefehl im Briefkasten: Er soll 4500 Euro zahlen, wegen Verkehrsgefährdung. Im Netz regt sich Widerstand.

 Dem Mann droht außerdem ein Führerscheinentzug für sechs Monate.

Dem Mann droht außerdem ein Führerscheinentzug für sechs Monate.

Foto: Gerhard Seybert
(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort