Arsen verseucht Grundwasser am Bodensee

Bei Lindau : Arsen verseucht Grundwasser am Bodensee

Am Bahnhof Lindau in Bayern läuft seit Jahrzehnten mit Arsen und Schwermetallen verseuchtes Grundwasser in den Bodensee.

Das berichtet der Bayerische Rundfunk. Dem Sender liegen nach eigenen Angaben interne Gutachten der Deutschen Bahn vor, in denen steht, dass "die gemessenen Konzentrationen im Grundwasser teilweise um das Vielfache höher als der zulässige Grenzwert" seien.

Den Behörden soll der Umstand seit Jahren bekannt sein, die millionenteure Sanierung aber steht aus. Der Bodensee ist der größte Trinkwasserspeicher Europas. In einer Mitteilung der Deutschen Bahn heißt es, von den Altlasten unter dem Bahnhof gehe keine Gefahr für das Trinkwasser aus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE