1. Panorama
  2. Deutschland

Antje Jackelén wird erste Erzbischöfin der schwedischen Kirche

Antje Jackelén : Deutsche wird erste Erzbischöfin der schwedischen Kirche

Am Sonntag wird Antje Jackelén zur ersten Erzbischöfin der schwedischen Kirche geweiht. Damit wird die 59-Jährige als erste Frau höchste Repräsentantin der evangelisch-lutherischen Gemeinschaft Schwedens.

Die gebürtige Deutsche Antje Jackelén engagiert sich für eine Kirche mitten im Leben. Als "BiskopAntje" ist sie auf Twitter aktiv. Die moderne Bischöfin hat dort mehr als 7500 Follower - und schon über 2700 Tweets abgesetzt.

"Das Bistum Lund wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Danke für alles!" twitterte Jackelén etwa vor ihrem Weggang. Im südschwedischen Lund war sie seit 2007 Bischöfin gewesen, künftig wird sie in Uppsala nördlich von Stockholm tätig sein.

Zuvor hatte die in Herdecke in Nordrhein-Westfalen Geborene Theologie in Bielefeld-Bethel und Tübingen studiert, bevor sie Ende der 1970er Jahre nach Schweden auswanderte. Sie hat die deutsche und die schwedische Staatsbürgerschaft. "Ich habe es als etwas Positives erlebt, mehr als eine Identität und mehrere Perspektiven zu haben", erzählt sie in einem Online-Interview der schwedischen Kirche.

Als Pastorin hat Jackelén in Schweden in verschiedenen Gemeinden gewirkt, als Professorin für Systematische Theologe, Religion und Wissenschaft an der Lutheran School of Theology in Chicago gelehrt.

Über ihr neues Amt freut sich die Mutter von zwei Töchtern, sagt aber auch klar: "Ich werde nicht alle Erwartungen erfüllen können." Die Kunst sei es, sich selbst ernst zu nehmen und gleichzeitig Distanz zu bewahren. "Humor ist wichtig, und etwas, das ich sehr schätze." Jackelén fordert die Christen auch auf, mehr Stolz und Mut bei der Ausübung ihrer Religion an den Tag zu legen. Ihr Mann Heinz ist ebenfalls Pastor.

(dpa)