Bundeswehrsoldat soll Anschlag geplant haben Fremdenhasser und falscher Flüchtling

Frankfurt · Ein 28-jähriger Bundeswehrsoldat soll sich als syrischer Flüchtling ausgegeben und einen Anschlag geplant haben. Der Fall wirf eine ganze Reihe Fragen auf. Wie konnte der Mann die Behörden derart übertölpeln?

 Die Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen auf einem Archivfoto. Hier gab sich der Verdächtige als Flüchtling aus.

Die Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen auf einem Archivfoto. Hier gab sich der Verdächtige als Flüchtling aus.

Foto: dpa, ade axs rho
(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort