1. Panorama
  2. Deutschland

Keine Verletzten: Anschlag auf Wehrmachtsausstellung in Dortmund

Keine Verletzten : Anschlag auf Wehrmachtsausstellung in Dortmund

Dortmund (rpo). Auf die umstrittene Wehrmachtsausstellung ist ein Chemikalien-Anschlag verübt worden. Verletzt wurde niemand. Die Ausstellung wird derzeit im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte gezeigt.

<

p class="text"><P>Dortmund (rpo). Auf die umstrittene Wehrmachtsausstellung ist ein Chemikalien-Anschlag verübt worden. Verletzt wurde niemand. Die Ausstellung wird derzeit im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte gezeigt.

<

p class="text">Wie die Polizei berichtete, hatten Museums-Mitarbeiter gegen 17 Uhr Alarm geschlagen, nachdem aus der Toilettenanlage ein beißender Buttersäure-Geruch ausströmte. Das Museum, in dem sich unter anderem zwei Schulklassen aufhielten, wurde geräumt.

<

p class="text">Den Angaben zufolge wurde der Staatsschutz in die Ermittlungen eingeschaltet, da ein Bezug des Anschlags zur Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht - Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944" vermutet werde. Die Wehrmachtsausstellung war am 18. September eröffnet worden.

<

p class="text">Da das Museum montags geschlossen ist, hielten sich nur die beiden Schulklassen und mehrere andere Interessierte zu Sonderführungen in den Räumen auf. Die Feuerwehr war mit einem Spezialzug angerückt.

Staatsschutz-Mitarbeiter hätten ein kleines Glas aus den Toilettenräumen mitgenommen, das vermutlich Buttersäure enthielt. Die "fürchterlich stinkende" Substanz könne ein Brennen in den Atemwegen und Augenreizungen auslösen.