Angriff in Würzburg: Polizei stoppt mit Messer Bewaffneten durch Schuss

Angriff in Würzburg : Polizei stoppt mit Messer bewaffneten Mann durch Schuss

In Würzburg ist ein Mann durch einen Schuss aus einer Polizeiwaffe verletzt worden. Der Verdächtige soll zuvor einen Beamten mit einem Messer angegriffen haben.

Das teilte die Polizei in Würzburg am Donnerstag mit. Daraufhin habe der Polizist geschossen. Der Beamte kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus; auch der Angreifer ist in der Klinik.

Die Polizei war am Donnerstagvormittag informiert worden, dass auf einem Parkplatz der unterfränkischen Stadt ein Mann mit einem Messer unterwegs sein soll. Er soll auch mehrere Fahrzeuge beschädigt haben. Als der erste Polizeibeamten vor Ort eintraf, soll der Mann ihn mit dem Messer attackiert haben. Daraufhin kam es zu dem Schuss. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Ermittler nicht. Das bayerische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Würzburg ermitteln.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE