Wettervorhersage: Am Montag soll's schneien

Wettervorhersage : Am Montag soll's schneien

Frankfurt/Main (RPO). Lange haben wir auf so etwas wie Winter gewartet. Anfang kommender Woche ist es soweit. Die Meteorologen sind sicher, dass sich das Wetter ab Sonntag gründlich umstellt und und am Montag Schnee fällt.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes muss am Montag mit kräftigen Schnee- und Graupelschauern nicht nur in höheren Berglagen, sondern auch in den Niederungen gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen tagsüber nur noch ein bis sechs Grad. Das Hoch "Norma" verlagert sich nach Bulgarien und macht eiskalter Meeresluft Platz.

Am Dienstag sinkt die Schneefallgrenze. Auch Gewitter und Graupelschauer sind möglich.

Die Tageshöchsttemperaturen liegen am Sonntag bei zehn Grad, es kühlt weiter ab auf höchstens acht Grad am Montag. In den Nächten geht das Quecksilber auf minus drei Grad zurück.

Bis es soweit ist, lässt sich aber noch einmal ordentlich Sonne tanken: Am Donnerstag steigen die Temperaturen im Laufe des Tages auf 18 Grad, von leichter Bewölkung im Nordosten abgesehen, ist der Himmel überall blau. Nachts wird es kühl, und der Freitag beginnt mit Frühnebel. Der löst sich aber fast überall rasch auf, und die Luft erwärmt sich auf 16 Grad. Dabei scheint die Sonne.

In der teils klaren, teils wolkigen Nacht zum Samstag kühlt es auf 6 bis 0 Grad ab, in ungünstigen Lagen tritt örtlich leichter Frost auf. Tagsüber ist es im Norden bewölkt und ansonsten nach Nebelauflösung überwiegend heiter und trocken. Die Temperaturen ändern sich wenig und liegen nachmittags zwischen 9 und 14, am Oberrhein bei 15 Grad. In der Nacht zum Sonntag kann es bei wechselnder, teils starker Bewölkung zeitweise regnen.

(ap)
Mehr von RP ONLINE