Alkohol am Steuer: Polizeigewerkschaft fordert Null-Promille-Regel

Alkohol am Steuer : Polizeigewerkschaft fordert Null-Promille-Regel

Erneut flammt die Diskussion über Alkohol am Steuer auf: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) spricht sich einem Medienbericht zufolge für eine Null-Promille-Grenze bei Autofahrern aus.

Wie die Zeitung "Bild" unter Berufung auf das neue verkehrspolitische Programm der GdP berichtet, fordert Gewerkschaftschef Oliver Malchow darin "eine verbindliche 0,0-Promillegrenze für Fahrzeugführer sowie eine deutlich abgesenkte Promillegrenze für Radfahrer". Fahren unter Alkoholeinfluss sei für jeden zehnten Verkehrstoten verantwortlich, hieß es.

Bisher gilt die 0,5-Promille-Grenze. Nur Fahranfänger und Fahrer unter 21 Jahren dürfen keinen Alkohol getrunken haben, wenn sie am Steuer sitzen.

Dass man vom Alkohol besser die Finger lässt, wenn man sich hinters Steuer setzen will, sollte allgemein bekannt sein.

(dpa)