1. Panorama
  2. Deutschland

Lina Zimmer aus Stuttgart schlief friedlich ein: Älteste Deutsche mit 111 Jahren gestorben

Lina Zimmer aus Stuttgart schlief friedlich ein : Älteste Deutsche mit 111 Jahren gestorben

Stuttgart (rpo). Sie schlief sanft dahin - Die älteste Deutsche, Lina Zimmer, ist in Stuttgart im Alter von 111 Jahren gestorben. Ihr Rezept für ein langes Leben lautete: "Vernünftig leben, sich nicht aufregen und zufrieden sein."

Sie sei bereits Samstagnacht friedlich eingeschlafen, erklärte am Montag Heimleiter Joachim Bayer von dem Seniorenheim St.Ulrich. Ihren 111. Geburtstag hatte sie am 20. November 2003 im Kreis ihrer Familie gefeiert. Die gelernte Damenschneiderin wurde in Stuttgart als eines von sechs Kindern geboren und verbrachte ihren Lebensabend in dem Seniorenheim. Ihr Rezept für ein langes Leben lautete: "Vernünftig leben, sich nicht aufregen und zufrieden sein."

Zimmer hat drei Jahrhunderte erlebt. Als sie 1892 zur Welt kam, herrschte Kaiser Wilhelm II.; auf der Stuttgarter Königstraße waren Pferdedroschken unterwegs. Nach dem Besuch der Realschule und Schneiderlehre machte sich die Schwäbin selbstständig. 1915 heiratete sie den Grafiker Richard Zimmer, der 1975 starb. 60 Jahre waren die beiden verheiratet und feierten sogar Diamantene Hochzeit.

Lina Zimmer war humorvoll und schlagfertig. Die Frau mit dem weißen Haar war auch stets gut gelaunt, als bei regelmäßig am Geburtstag die Vertreter der Stadt vorbeischauten, um ihr zum Festtag zu gratulieren. Zum 110. Geburtstag hatte ihr eine damals 95-jährige Stuttgarterin gratuliert, die ein 70 Jahre altes Kleid trug, das Lina Zimmer einst geschneidert hatte.

Baden-Württemberg offenbar guter Platz fürs Altwerden

Bis zum 102. Lebensjahr war Lina Zimmer im Heimbeirat des Seniorenheims in Stuttgart-Mönchfeld aktiv. Sie bekam regelmäßig Besuch von ihrer Tochter. Ihrem Hobby, dem Kartenspielen, konnte Zimmer wegen ihrer schlechter werdenden Augen in den vergangenen Jahren nicht mehr nachgehen; am liebsten spielte sie Binokel, ein schwäbisches Kartenspiel.

Generell scheint Baden-Württemberg ein guter Platz fürs Altwerden zu sein: Nach Angaben des Statistischen Landesamtes beträgt die Lebenserwartung eines neugeborenen Jungen derzeit 76,7 Jahre, eines Mädchens sogar 82,1 Jahre. Baden-Württemberg habe somit die höchste Lebenserwartung in Deutschland. Der Durchschnitt für die gesamte Bundesrepublik liege bei einem neugeborenen Knaben derzeit bei 75,4 Jahren und bei Mädchen bei 81,2 Jahren.

(ap)