1. Panorama
  2. Deutschland

Nichtschwimmer geriet in die Strömung: Achtjähriger in der Ruhr ertrunken

Nichtschwimmer geriet in die Strömung : Achtjähriger in der Ruhr ertrunken

Im Ennepe-Ruhr-Kreis hat es am Sonntag einen Badeunfall gegeben. Ein acht Jahre alter Junge wurde von der Strömung in den Fluss gezogen. Bis in die Nacht suchten Rettungskräfte nach dem Kind - vergeblich. Der Junge ist ertrunken.

Ein achtjähriger Junge ist am Wochenende in Wetter (Ennepe-Ruhe-Kreis) bei einem Badeunfall in der Ruhr ertrunken. Ein Taucher fand die Leiche des Jungen am Montag in der Nähe der Stelle, an der er zuletzt gesehen worden war.

Der Nichtschwimmer hatte sich am Sonntagnachmittag mit zwei Freunden im Wasser treiben lassen. 50 Meter flussabwärts schaffte er als einziger an einer Betontreppe nicht den Ausstieg und trieb ab, wie die Polizei mitteilte. Ein Passant alarmierte die Rettungskräfte.

Hubschrauber mit Wärmebildkamera, Boote, Taucher und Hunde suchten bis spät in die Nacht zunächst vergeblich nach dem Kind. Am Montag wurde die Suche fortgesetzt. Der Junge soll gegen das ausdrückliche Verbot der Eltern zum Spielen an die Ruhr gegangen sein.

(lnw)