Gespräch über "streitige Betreuungssache": 70-Jähriger erschießt sich im Büro des Landrats

Gespräch über "streitige Betreuungssache" : 70-Jähriger erschießt sich im Büro des Landrats

Während eines Gesprächs beim Landrat des Kreises Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg hat ein 70-Jähriger am Freitag eine Schusswaffe gezogen und sich in den Kopf geschossen. Der Besucher sei wenig später in einem Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit.

Der Ratzeburger hatte den Landrat um ein Gespräch über eine "streitige Betreuungssache" gebeten. Im Verlauf der Unterredung habe der 70-Jährige plötzlich den Landrat mit der Waffe bedroht, sie dann gegen den eigenen Kopf gehalten und abgedrückt. Das Motiv des Mannes ist bislang unbekannt.

(dpa/das)