Karnevalsauftakt: 50.000 Jecken schunkeln in die fünfte Jahreszeit

Karnevalsauftakt : 50.000 Jecken schunkeln in die fünfte Jahreszeit

Köln/Düsseldorf/Mainz (rpo). Mit Alaaf und Helau in die fünfte Jahreszeit: Pünktlich um 11.11 Uhr sind die Narren in den Karnevalshochburgen am Rhein in die närrische Session gestartet. Mehr als 50.000 Jecken feierten in den Innenstädten von Düsseldorf, Köln und Mainz unter meist wolkenverhangenem Himmel.

Allein in Köln versammelten sich bis zum Mittag rund 45.000 Karnevalsbegeisterte auf den Altstadtplätzen im Schatten des Doms - davon etwa 30.000 auf dem Heumarkt als zentralem Veranstaltungsort, wo die meist bunt kostümierten Narren zu den Liedern von Mundart- und Karnevalsbands wie den "Höhnern" sangen und schunkelten.

Der Karneval in der Domstadt steht diesmal unter dem Motto "E Fastelovendsfoßballspill" - in Anspielung auf die Fußball-Weltmeisterschaft nächstes Jahr, zu deren Austragungsorten auch Köln zählt. Spätestens vom Jahresbeginn an wird Köln wieder wochenlang im Zeichen des rheinischen Frohsinns stehen: Zwischen Sylvester und Aschermittwoch bitten die Karnevalisten zu fast 400 Sitzungen und Bällen.

Auf dem Marktplatz vor dem Düsseldorfer Rathaus erweckten rund 5000 Karnevalsbegeisterte die traditionsreiche Narrenfigur "Hoppeditz" symbolisch zum Leben. Mit dem "Hoppeditz-Erwachen" in der Altstadt beginnt in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt alljährlich die Karnevalszeit, die diesmal unter dem Motto "Nit quake - make" steht. Am Aschermittwoch wird die "Hoppeditz"-Strohpuppe dann traditionell unter großem Wehklagen der Narren verbrannt.

In Mainz läuteten etwa 3000 Narren am Fastnachtsbrunnen auf dem Schillerplatz die Karnevalszeit ein. Für die Mainzer Fastnacht gilt diesmal das Motto "Die Welt sei Gast - wir laden ein zur Fassenacht in Mainz am Rhein". Nun freuen sich die Karnevalisten in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt auf die Fastnachtssitzungen, die traditionell nach dem Narren-Umzug am Neujahrstag beginnen.

Der Startschuss für den eigentlichen Straßenkarneval fällt am 23. Februar nächsten Jahres - an diesem Donnerstag übernehmen die Jecken das Regiment in den Narrenhochburgen. Höhepunkt der karnevalistischen Treibens werden am 27. Februar die Rosenmontagszüge sein. Am 1. März heißt es dann für die Jecken: Am Aschermittwoch ist alles vorbei.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Karnevalsauftakt am Rhein

(afp)