Studie: Voraussagen überraschend treffsicher: Deutsche glauben Horoskop nicht

Studie: Voraussagen überraschend treffsicher: Deutsche glauben Horoskop nicht

Hamburg/Sandhausen (rpo). Die Deutschen glauben nicht an die Zukunftprognosen der Astrologie zu Liebe, Geld und Sex. Nur sehr wenige Bundesbürger vertrauen einer repräsentativen polis-Umfrage zufolge den Voraussagen.

Lediglich 6 Prozent der im Auftrag der dpa Befragten gehen davon aus, dass Astrologen fähig sind, zutreffende Aussagen über individuelle Lebensläufe zu machen. In einer aufwendigen Astrologie-Studie zeigten sich Horoskope unterdessen überraschenderweise etwas treffsicherer als von Skeptikern erwartet. Die Ergebnisse sind jedoch vorläufig.

In der Studie der Gesellschaft für Anomalistik mit Sitz in Sandhausen bei Heidelberg bekamen die Kandidaten zwei anonyme Horoskope vorgelegt. Eines beruhte auf ihren persönlichen Daten, das zweite auf den Daten eines anderen Menschen. 64 Prozent der Probanden erkannten die für sie erstellte Charakterisierung - durch pures Raten hätten nur 50 Prozent richtig liegen sollen. Die Abweichung ist statistisch leicht signifikant.

  • Schwere Unwetter : Sechs-Meter-Wellen reißen Balkone auf Teneriffa weg

"Ich bin erstaunt", sagte Studienleiter Edgar Wunder in einem dpa- Gespräch. Die vorläufigen Ergebnisse seien allerdings mit großer Vorsicht zu bewerten. "Sie sind noch kein Beweis, dass die Astrologie tatsächlich gültige Aussagen macht", betonte der Soziologe, der sich als Kritiker der Astrologie versteht. Die Studie werde erst in einem halben Jahr abgeschlossen sein.

In der polis-Umfrage bekannten sich von den 1206 Befragten ab 14 Jahren 55 Prozent dazu, Horoskope in Zeitschriften und Zeitungen zu lesen - zumindest manchmal. Die Quote ist bei den Frauen mit 62 Prozent deutlich höher als bei den Männern mit 49 Prozent. In ihrer skeptischen Haltung unterschieden sich Frauen und Männer dagegen kaum: Nur 7 Prozent der Frauen und 5 Prozent der Männer glauben den Astrologen.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE