Abo-Sieger bei "Schlag den Star": Daniel Aminati behält die Nerven

Abo-Sieger bei "Schlag den Star" : Daniel Aminati behält die Nerven

Wieder mal als Favorit ging ProSieben-Star Daniel Aminati bei "Schlag den Star" ins Rennen. Doch Kandidat Sebastian Pielbusch hielt dagegen. Die beiden gleichwertigen Gegner stellten am Ende fest, dass eine kleine Portion Glück alles bedeuten kann. Beim Minigolfen im neunten Spiel lochte der "Aminator" als erster ein und konnte das Duell für sich entscheiden.

"Taf"f-Moderator Daniel Aminati schwor schon im Vorfeld auf seinen Sieg. "Taff ist mein zweiter Name", so sein Motto, mit dem er in den vergangenen Tagen die neue "Schlag den Star"-Folge promotete. Doch dann gab er sich überraschend nervös. "Ich bin ganz schön aufgeregt. Die Pumpe geht", erklärte er neben seinem Widersacher, der im Vergleich zu ihm blasser und schmaler wirkte.

Der Hobby-Säger konnte gleich das erste Spiel für sich entscheiden. Aminatis Muskels wirkten da eher wie nutzlose Dekoration. Beim Quiz sah man dann den "Galileo"-Moderator klar im Vorteil. Allgemeinwissen erhält der als fast tägliche Dosis durch seine Arbeit. Auch beim Hangeln an den Balken und beim Fußball-Passen traute der Zuschauer Sebastian kaum etwas zu. Doch auch hier überraschte Sebastian mit einer guten Leistung.

Kunst, Wissenschaft und Politik lagen dem Sportlehrer aus dem rheinland-pfälzischen Bann nämlich. Das Quiz gewann er locker. Auch beim Hangeln zog sich Gegner und Muskelprotz Aminati Blasen zu, statt seine Muskeln gekonnt einzusetzen. Sportlehrer Sebastian trickste dagegen geschickt: Er nahm immer zwei Balken auf einmal und schaffte es als erster ins Ziel. Nur beim Fußball-Passen hakte es dann. Äußerst knapp gewann Konkurrent Aminati.

Doch Terminator Aminati würde nicht Aminator heißen, wenn er nicht alles geben würde. Allein 2011 belegte der Siegertyp den zweiten Platz beim "TV Total Turmspringen". Ein Jahr später gewann das Muskelpaket beim "Promiboxen" gegen Fernsehdarsteller Nico Schwanz.

Ruhe und Gelassenheit zeichneten ihn jede Runde aus. Auch beim letzten Spiel. Er lochte beim Minigolfen ein, Konkurrent Sebastian verfehlte: Sieg für Daniel Aminati. Zum dritten Mal in Folge gewann so bei "Schlag den Star" ein Promi, was die Gewinn-Summe beim nächsten Mal auf 200.000 Euro steigen lässt. Am Ende lagen sich die gleichwertigen Gegner im Arm. Aminati wusste, wie knapp er gewonnen hatte.

(csi)
Mehr von RP ONLINE