Florenz: "Costa"-Kapitän Schettino legt Berufung ein

Florenz: "Costa"-Kapitän Schettino legt Berufung ein

Francesco Schettino, der Kapitän der verunglückten "Costa Concordia", will gegen seine Verurteilung zu 16 Jahren und einem Monat Haft in Berufung gehen. "Wir werden die Urteilsbegründung lesen und sicherlich Berufung beim Kassationsgericht einlegen", sagte sein Anwalt Donato Laini. Das Berufungsgericht in Florenz hatte das Urteil aus erster Instanz und damit die lange Haftstrafe für den Ex-Kapitän bestätigt. "Das Urteil hat unsere Argumentation nicht mit einbezogen", kritisierte Laino, der einen Freispruch gefordert hatte. Schettino ist mehr als vier Jahre nach dem Unglück noch immer auf freiem Fuß.

(dpa)