1. Panorama
  2. Coronavirus

Verbraucherzentrale rät von Corona-Selbsttests ab

Lieber darauf verzichten : Verbraucherzentrale rät von Corona-Selbsttests ab

Verbraucher sollen von Selbsttests auf das Coronavirus nach Empfehlung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen besser die Finger lassen.

Einerseits müssten sie die Tests selbst bezahlen, andererseits seien sie sehr fehleranfällig, erklärten die Verbraucherschützer am Samstag in Düsseldorf. In Laboren und beim Material komme es außerdem zu Engpässen. Es sei daher sinnvoll, Testkapazitäten für besonders betroffene Gruppen wie Pflegebedürftige, Ärzte, Kranken- und Altenpfleger freizuhalten.

Der sogenannte PCR-Test müssten Proben aus den oberen und den unteren Atemwegen genommen werden, was für Laien kompliziert sei und Überwindung koste, wenn man es selbst machen wolle. Zudem seien die Tests anfällig für Fehler, da die Proben mit speziellen Virus-Tupfern genommen und mit einer bestimmten Verpackung möglichst schnell an ein Labor geschickt werden müssen. Eine schlechte Probenqualität, ein unsachgemäßer Transport oder der falsche Zeitpunkt der Probenentnahme können das Testergebnis verfälschen, wie die Verbraucherzentrale warnte.

(mja/epd)