1. Panorama
  2. Coronavirus

USA: Fauci erwartet bald mehr als eine Million Corona-Impfungen pro Tag

Corona in den USA : Fauci erwartet bald mehr als eine Million Impfungen pro Tag

Der US-Spitzenvirologe Anthony Fauci sieht die Corona-Impungen in den Vereinigten Staaten trotz eines holprigen Starts auf einem guten Weg. Die USA könnten schon bald mindestens eine Million Impfungen pro Tag verabreichen, sagte Fauci.

„Wenn Sie ein großes Programm starten, gibt es immer Verzögerungen“, sagte er. „Ich glaube die Pannen sind behoben.“ Das Impfprogramm nehme Tempo auf. Schon jetzt würden etwa 500.000 Menschen pro Tag geimpft.

Zugleich warnte Fauci, die Zahl der Neuinfektionen könne in den kommenden Wochen noch einmal deutlich steigen. Um eine Herdenimmunität zu erreichen, müssten 70 bis 85 Prozent der US-Bevölkerung geimpft werden, das wären 280 Millionen Menschen. Er hoffe, dass dies bis Anfang Herbst erreicht werde.

Die Regierung hatte versprochen, den US-Einzelstaaten im Dezember genug Impfstoff für 20 Millionen Menschen zur Verfügung zu stellen. Dies wurde jedoch nicht erreicht. Nach Angaben der Seuchenkontrollbehörde CDC waren bis Dienstagmorgen erst 4,8 Millionen der ausgelieferten 17 Millionen Impfdosen verbraucht. Die tatsächliche Zahl der Impfungen liegt zwar wahrscheinlich höher, weil noch nicht alle Impfungen gemeldet worden sind. Dennoch bleibt sie weit unter den Erwartungen.

Fauci sah viele Möglichkeiten, das Impfprogramm zu beschleunigen. Man könne Impfzentren in Schulen und Stadien einrichten, sagte er. Das Versprechen des gewählten Präsidenten Joe Biden, in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit 100 Millionen Impfspritzen setzen zu lassen, sei sehr realistisch. 1947 habe allein die Stadt New York in weniger als einem Monat sechs Millionen Menschen gegen die Pocken geimpft. „Einer von ihnen war ich als sechsjähriger Junge.“

(ahar/dpa)