1. Panorama
  2. Coronavirus

Urlaub Österreich 2020: Corona-Regeln, Skifahren und Quarantänepflicht

Corona-Pandemie : Österreich macht Grenzen praktisch dicht - Skifahren nur noch für Einheimische

Die Österreicher werden bis Mitte Januar beim Wintersport wohl ganz unter sich sein. Die neuen Bestimmungen machen Reisen ins Land vorübergehend fast unmöglich. Der Überblick.

Dieser Text wird regelmäßig aktualisiert.

In welchem Urlaubsland müssen Touristen noch in Quarantäne, sind Strände dort zugänglich, welche Abstandsregeln gelten, dürfen Restaurants besucht werden – diese Fragen treiben viele Menschen vor der Ferienzeit um. Besonders interessant ist Österreich als südliches Nachbarland, mit beliebten Ferienregionen wie Tirol, dem Salzburger Land oder Kärnten. Welche Regelungen gelten dort?

Das österreichische Ischgl mit seinen Après-Skibars gilt als Brennpunkt für die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich und Teilen Europas. Nach Angaben österreichischer Behörden waren zeitweise 40 Prozent aller Fälle im Inland auf Ischgl zurückzuführen. Auch viele deutsche Touristen haben sich nach ihrer Überzeugung in Ischgl angesteckt.

Gibt es einen Lockdown in Österreich?

Seit dem 17. November gilt in ganz Österreich wieder ein Lockdown. Bis zum 6. Dezember gelten für die neun Millionen Einwohner strikte Ausgangsbeschränkungen. Ab dem 7. Dezember bleibt der Lockdown zwar bestehen, für die Österreicher gibt es aber einige Lockerungen. Öffnen dürfen der Handel, Friseure und Museen unter Beachtung der üblichen Hygieneregeln. Ausgangsbeschränkungen bestehen noch zwischen 20 Uhr und 6 Uhr. Zudem dürfen sich die Menschen wieder mit den Mitgliedern eines anderen Haushalts treffen.

Wie steht es um die Einreise nach Österreich?

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Österreich, mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz in Tirol und des Kleinwalsertals/der Gemeinde Mittelberg in Vorarlberg, wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.

Vom 7. Dezember bis zum 10. Januar gilt in Österreich eine zehntägige Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Corona-Risikogebieten - dazu zählt laut Definition auch Deutschland.

Grundsätzlich ist die Einreise aus allen EU-Mitgliedstaaten (mit Ausnahme von Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Schweden, Festland-Spanien – außer Balearen und Kanaren – und Portugal ) sowie aus Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikan möglich. Reisende müssen jedoch auf Verlangen glaubhaft machen, dass sie sich in den letzten 10 Tagen nur in den vorgenannten Ländern oder in Österreich aufgehalten haben.

Die Grenzkontrollen Österreichs an der Grenze zu Deutschland sind aufgehoben. In Grenznähe finden jedoch stichprobenartige Kontrollen durch gemischte Teams, bestehend aus Polizei und Grenzschutzbehörden, statt.

Welche Corona-Auflagen gelten in Österreich im Alltag?

Ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) muss in Supermärkten, in Post- und Bankfilialen, den öffentlichen Verkehrsmittel, im Gesundheitsbereich inklusive Apotheken, in Kirchen, auf Märkten und bei Dienstleistungen getragen werden, wenn der Ein-Meter-Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch Schals und Gesichtsvisiere können als Mund-Nasen-Schutz verwendet werden. Hotels dürfen keine Touristen beherbergen. Die Gastronomie darf nur Speisen zum Mitnehmen anbieten oder Essen liefern.

Wie sieht es mit Sport, Skifahren und Kultur aus?

Skigebiete dürfen ab dem 24. Dezember öffnen. Hotels und Gaststätten in Österreich bleiben bis zum 6. Januar zu. Ebenso Kinos, Theater und Konzertsäle.

Wo gibt es Reise-Informationen über Österreich gebündelt?

Das Auswärtige Amt aktualisiert laufend seine Reise-Informationen. Auf einer neuen Webseite der EU-Kommission gibt es ebenfalls Informationen. Auch das Bundesministerium für Soziales, Pflege und Konsumentenschutz informiert.

Außerdem hat Österreich eine Corona-Ampel eingeführt, die über das Infektionsrisiko in bestimmten Regionen und auch über eventuelle örtliche Maßnahmen informiert

Hier lesen Sie mehr zu...

(june/özi/grof)