1. Panorama
  2. Coronavirus

Urlaub Dänemark bei Corona: Regeln, Einreise, Quarantäne, Ferienhäuser

Lockerungen im Herbst : Das sind die Regeln für einen Urlaub in Dänemark

Dänemark gilt nicht als Risikogebiet. Die Impfquote in dem Land ist so hoch, dass seit dem 10. September beinahe alle Einschränkungen aufgehoben wurden. Die aktuellen Regeln im Überblick.

Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.

In welchem Urlaubsland müssen Touristen noch in Quarantäne, sind Strände dort zugänglich, welche Abstandsregeln gelten, dürfen Restaurants besucht werden? Diese Fragen treiben viele Menschen um. Wir geben eine Übersicht über die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Dänemark ist bei den Urlaubern aus Deutschland sehr beliebt: Im Jahr 2018 wurden rund 15,5 Millionen Übernachtungen deutscher Touristen in Dänemark gezählt.

Wie steht es um die Einreise nach Dänemark?

Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt in Dänemark aktuell bei 61,33 (Stand: 17. September). Seit dem 1. August unterscheidet das Auswärtige Amt aufgrund der generellen und weltweiten Infektionsgefahr jedoch nur noch nach Virusvariatengebiet oder Hochrisikogebiet. Dänemark zählt zu keinem der beiden und bleibt damit ohne Gefahrenklassifizierung.

Dänemark selbst jedoch nimmt eine nach Ländern und Regionen differenzierte Risikobewertung in die Kategorien  „grün“, „gelb“, „orange“ und „rot“ vor, welche wöchentlich aktualisiert wird. Deutschland ist, mit Ausnahme Schleswig-Holsteins (weiterhin „grün“ eingestuft), aktuell in der „gelben“ Kategorie. Dennoch gilt: Für Einreisende – per Flugzeug, über Land und See - gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test vorzulegen. Für Geimpfte und Genesene entfällt die Test- und Quarantänepflicht. Hier reicht der Impfnachweis in Form des Impfausweises oder des digitalen Impfnachweises per App. Auch für Kinder bis einschließlich 15 Jahren entfällt die Testpflicht.

Reisen auf die Färöer-Inseln und Grönland sind grundsätzlich auch möglich. Reisenden wird empfohlen, innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise einen PCR-Test vornehmen zu lassen. Darüber hinaus erfolgt unabhängig von Reisegrund und Herkunftsland bei Einreise ein weiterer kostenpflichtiger PCR-Test. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses sind Reisende ohne vollständigen Impfschutz verpflichtet, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben.

Für Einreisen nach Grönland gilt Folgendes: Bis zum 31. Oktober 2021 dürfen nur noch vollständig Geimpfte oder Genesene oder Personen mit Wohnsitz in Grönland einreisen. Kinder unter 18 Jahren sind davon ausgenommen. Außerdem müssen Einreisende ein Sumut-Formular ausfüllen.

Welche Dokumente werden bei der Dänemark-Einreise benötigt?

Neben einem gültigen Reisepass oder Personalausweis gilt für Einreisende bis auf weiteres die Pflicht, einen negativen Test (PCR-Test oder Antigentest), der maximal 48 Stunden vor Einreise gemacht wurde, oder einen Impf- bzw. Genesenennachweis vorzulegen.

  • Das Lesachtal in Kärnten.
    Geimpft, Genesen, Getestet : Österreich ergreift Stufenplan – diese Regeln gelten für Touristen
  • Hunde toben am Strand von Zeeland.
    Deutschland als „gelb“ eingestuft : Diese Regeln gelten beim Urlaub in den Niederlanden
  • Die Zahl der Fälle in Duisburg
    Inzidenz sinkt weiter : Das sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg

Über welche Grenzen kann ich nach Dänemark einreisen?

Die Einreise über die deutsch-dänische Landesgrenze ist aktuell an allen Punkten möglich. Das kann sich aber jederzeit ändern. Zudem werden stichprobenartige Grenzkontrollen durchgeführt.

Welche Corona-Auflagen gelten in Dänemark im Alltag?

Seit dem 10. September sind die letzten Corona-Beschränkungen weggefallen. So muss beispielsweise niemand mehr bei bestimmten Großveranstaltungen wie Begegnungen in der obersten dänischen Fußballliga einen Corona-Pass vorzeigen. Der Nachweis, dass man geimpft, genesen oder negativ getestet worden ist, entfällt auch in den gerade erst wieder eröffneten Diskotheken. Zugleich wird Covid-19 nicht mehr länger als „gesellschaftskritische Krankheit“ eingestuft. 

Die Maskenpflicht und andere Corona-Beschränkungen wurden in Dänemark bereits in den vergangenen Wochen und Monaten nach und nach zurückgefahren. Zuletzt durfte zu Monatsbeginn auch das Nachtleben nach anderthalb Jahren wieder öffnen. Die Pflicht zum Tragen einer Maske für Personen ab 12 Jahren gilt nur noch an Flughäfen, in Testzentren und Krankenhäusern wird eine Maske empfohlen. Es kann lediglich sein, dass Geschäfte oder private kulturelle Stätten selbst erlegte Regeln aufstellen und zum Beispiel das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder das Vorlegen eines Corona-Impfnachweises oder eines negativen Tests verlangen.

Können wieder Hotels, Museen, Geschäfte und Restaurants besucht werden?

Der Einzelhandel und Einkaufszentren sind wieder geöffnet. Auch Restaurants, Museen, Theater und Kultureinrichtungen sind geöffnet. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sind wieder in Betrieb. Es gelten keine Einschränkungen mehr.

Was muss bei der Rückreise nach Deutschland beachtet werden?

Für Reiserückkehrer gilt seit dem 1. August eine generelle Testpflicht. Das geht aus einem Verordnungsentwurf des Gesundheitsministeriums hervor. Damit muss jeder Urlauber über sechs Jahren unabhängig vom Einreiseweg negativ getestet oder nachweislich geimpft oder genesen sein.

Wo gibt es Reise-Informationen über Dänemark gebündelt?

Das Auswärtige Amt aktualisiert laufend seine Reise-Informationen. Auf einer neuen Webseite der EU-Kommission gibt es ebenfalls Informationen. Auch die dänische Regierung informiert laufend aktuell.

Hier lesen Sie mehr zu...

(zim/hgo/desa/harni/sed/hebu/grof/özi/mpi/jlu/dpa)