1. Panorama
  2. Coronavirus

Uganda: Mindestens 800 Menschen mit gefälschtem Corona-Impfstoff geimpft

Zwei Festnahmen wegen Fake-Medikament : Mindestens 800 Menschen in Uganda mit gefälschtem Impfstoff geimpft

Ein gefälschter Corona-Impfstoff sorgt in Uganda für Wirbel. Mindestens 800 Menschen wurden damit geimpft. In dem Land breitet sich die Delta-Variante rasant aus.

Mindestens 800 Menschen sind in dem ostafrikanischen Land Uganda mit einem gefälschten Corona-Impfstoff geimpft worden. Das Fake-Medikament sei zwischen Mitte Mai und Mitte Juni überwiegend in Privatkrankenhäusern in der Hauptstadt Kampala verabreicht worden, bestätigte ein Mitarbeiter des Präsidialamtes der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Es habe bereits zwei Festnahmen gegeben, ein Mediziner werde polizeilich gesucht, sagte Warren Namara.

In Uganda, wie auch in 13 weiteren afrikanischen Ländern, breitet sich die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus rasant aus. Nach Angaben der WHO gab es bisher mehr als 79.000 Infektionsfälle, 956 Menschen sind nach einer Infektion gestorben. Wie in anderen afrikanischen Ländern ist Impfstoff knapp. Diese Woche konnten erstmals Zweitimpfungen an Mitarbeiter des Gesundheitswesens verabreicht werden.

(c-st/dpa)