1. Panorama
  2. Coronavirus

Stadt Bonn gestattet kein Public-Viewing auf öffentlichen Flächen

In der Corona-Pandemie : Stadt Bonn gestattet kein Public-Viewing auf öffentlichen Flächen

Weil es zuletzt bei größeren Menschenansammlungen immer wieder zu Verstößen gegen die Corona-Regeln kam, hat die Stadt Bonn öffentliche Übertragungen von Fußballspielen kurzfristig untersagt.

Wegen der Corona-Ansteckungsgefahr dürfen Gastwirte in Bonn bei den Fußball-Finalspielen am Freitag und am Sonntag kein Public Viewing auf öffentlichen Flächen anbieten. Bei Fußballübertragungen sei es in den vergangenen Tagen immer wieder zu größeren Menschenansammlungen vor Gaststätten gekommen, bei denen weder Mindestabstände eingehalten noch Alltagsmasken getragen wurden, begründete die Stadt Bonn am Freitag eine entsprechende Verfügung. Sie gilt vom 21. bis zum 24. August - also für die Finalspiele der Europa League (Freitag) und der Champions League (Sonntag).

Ausnahmen gelten für Gaststätten mit eigenen Außenflächen, wenn auf diesen Flächen die Gastwirte die Einhaltung der Coronaschutzverordnung kontrollieren. Dasselbe gilt für Übertragungen in Kneipen.

(chal/dpa)