1. Panorama
  2. Coronavirus

NRW: Gesundheitsminister Laumann will alle Schlachthof-Arbeiter erneut testen lassen

NRW-Gesundheitsminister : Laumann will Schlachthof-Arbeiter erneut testen lassen

In den Sammelunterkünften der Schlachtindustrie herrschten schwierige Verhältnisse, sagt der NRW-Gesundheitsminister. Erst nach einem flächendeckenden Test wisse man, ob der Corona-Ausbruch bei Tönnies eine Ausnahme sei.

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück werden erneut landesweit alle Schlachthofbelegschaften mit Werkvertragsarbeitern auf das Virus getestet. Das hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch angekündigt. Danach werde man wissen, ob es sich bei dem Ausbruch um eine Ausnahme handelt oder nicht.

Der Arbeitsschutz habe sich in den vergangenen Wochen zudem 250 Sammelunterkünfte von ausländischen Arbeitern angeschaut. Während die der Landwirtschaft bis auf Ausnahmen überwiegend vernünftig gewesen seien, habe man bei den Unterkünften der Schlachtindustrie äußerst schwierige Verhältnisse angetroffen.

(chal/dpa)