1. Panorama
  2. Coronavirus

Karneval in Rio de Janeiro: Wegen Corona auf unbestimmte Zeit verschoben

Während Corona nicht möglich : Karneval in Rio de Janeiro auf unbestimmte Zeit verschoben

Die Metropole Rio de Janeiro verschiebt ihren weltberühmten jährlichen Karneval wegen der Corona-Pandemie. Die anhaltende Ausbreitung des Virus mache es unmöglich, die traditionellen Paraden auf sichere Weise abzuhalten.

Der weltberühmte Karneval von Rio de Janeiro fällt im kommenden Februar wegen der Corona-Pandemie aus. Das Spektakel werde für unbestimmte Zeit verschoben, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Beim Karneval von Rio feiern jedes Jahr Millionen von Menschen in den Straßen und an den Stränden.

„Wir sind zu der Schlussfolgerung gelangt, dass das Ereignis verschoben werden muss“, erklärte der Chef des Sambaschulen-Verbandes Liesa, Jorge Castanheira. Der Verband organisiert die aufwändigen und spektakulären Karnevalsparaden.

Die Sambaschulen hätten nicht ausreichend Zeit und genügend finanzielle wie organisatorische Ressourcen, um die Karnevalsparaden bis Februar vorzubereiten, erläuterte Castanheira. Das Brauchtum ist aus dem kulturellen Leben von Rio eigentlich nicht wegzudenken, für viele bilden die Paraden zudem eine Existenzgrundlage.

Ein neues Datum für den Karneval wurde zunächst nicht genannt. Auch eine Entscheidung über die Straßenpartys, die traditionell während des Großereignisses in der ganzen Stadt stattfinden, hat das Rathaus noch nicht getroffen.

Brasilien gehört zu dem am schlimmsten von der Corona-Pandemie heimgesuchten Ländern der Welt, Rio de Janeiro zählt dort zu den am stärksten betroffenen Großstädten. Bislang wurden in Brasilien rund 139.000 Todesopfer durch die Pandemie gezählt, das ist nach den USA die zweithöchste Zahl der Welt.

(lha/afp/ap)