1. Panorama
  2. Coronavirus

Hannover: Gruppe von 100 Jugendlichen sorgt für Polizei-Einsatz

Corona-Kontaktverbot missachtet : Gruppe von 100 Jugendlichen sorgt für Polizei-Einsatz auf Spielplatz in Hannover

Seit dem 22. März gilt in Deutschland das Kontaktverbot, das lediglich ein Treffen mit einer weiteren Person zulässt. Eine Gruppe von rund 100 Personen hat sich auf einem Spielplatz in Hannover dieser Regelung einfach widersetzt - die Polizei schritt ein.

Trotz der Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich rund Hundert Jugendliche und junge Erwachsene auf einem Spielplatz in Hannover getroffen. Mit zahlreichen Einsatzkräften sei die Polizei gegen die Ansammlung vorgegangen, teilte die Polizeidirektion Hannover am Donnerstag mit. Anwohner hatten die Beamten alarmiert, nachdem sie am Mittwochabend die Versammlung bemerkt hatten. Mit Lautsprecherdurchsagen forderte die Polizei die Heranwachsenden auf, den Platz zu verlassen - was diese auch taten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellte Bürgerinnen und Bürger unterdessen in ihrer ersten Regierungserklärung zur Corona-Pandemie im Bundestag am Donnerstag darauf ein, dass die Beschränkungen in der Corona-Krise noch lange anhalten werden.

(mja/dpa)