Aus Stress oder Langeweile Konsum von Alkohol und Tabak in Corona-Krise deutlich gestiegen

Hannover · Der Konsum von Alkohol und Tabak ist in der Corona-Krise einer Umfrage zufolge deutlich gestiegen. Demnach sind Rauschmittel für viele eine Art Bewältigungsmechanismus.

 Eine junge Frau sitzt hinter leeren Bierflaschen (Symbolfoto).

Eine junge Frau sitzt hinter leeren Bierflaschen (Symbolfoto).

Foto: dpa/Alexander Heinl
(ahar/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort