1. Panorama
  2. Coronavirus

EU will Corona-Einreiseverbote für Menschen aus 15 Drittstaaten aufheben

USA nicht dabei : EU will Einreiseverbote für Menschen aus 14 Drittstaaten aufheben

Die EU-Staaten haben sich auf eine Aufhebung der wegen der Corona-Pandemie verhängten Einreiseverbote für 14 Drittstaaten vom 1. Juli an verständigt. Für Staaten mit hohen Infektionszahlen bleiben die Verbote bestehen, darunter auch für die USA.

Die Europäische Union öffnet in der Coronavirus-Pandemie ihre Grenzen für Reisende aus 14 Staaten wieder. Es handle sich um Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay, teilte die EU am Dienstag mit. Diese sollten ihrerseits Reisebeschränkungen für Bürgerinnen und Bürger aus der EU aufheben.

Reisende aus Staaten mit hohen Infektionsraten wie die USA, Brasilien, Russland und Indien dürfen den Angaben zufolge noch nicht wieder in die EU. Von China erwarte man, dass es alle Restriktionen für Reisen von EU-Bürgern aufhebt, bevor Chinesen wieder in die EU dürften.

(anst/AFP/dpa)