1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus: Supermärkte bleiben an Osterfeiertagen geschlossen - Liveticker

Coronavirus-Liveblog : Kunden sollen Oster-Einkäufe möglichst früh erledigen

Auch in diesem Jahr bleiben die Geschäfte der großen deutschen Lebensmittelketten an den Feiertagen zu Ostern geschlossen. Kunden sollen ihre Einkäufe frühzeitig tätigen. In Österreich sollen die Beschränkungen nach Ostern wieder leicht gelockert werden. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Vor Ostern sind volle Supermärkte üblich. In diesem Jahr könnte ein großer Kundenansturm an Gründonnerstag oder Ostersamstag jedoch schwer zu bewältigen sein. Große deutsche Lebensmittelketten appellieren an ihre Kunden, die Ostereinkäufe frühzeitig zu erledigen. An den Feiertagen bleiben die Geschäfte geschlossen.
  • Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat am Montag 20.721 Corona-Infizierte in NRW gezählt. Wie das Ministerium am Morgen um 10 Uhr mitteilte, waren das nur 198 Fälle mehr als am Sonntag (11.30 Uhr). Von Samstag auf Sonntag (jeweils 11.30 Uhr) stieg die Zahl der Infizierten noch um gut 1100. Worauf dieser große Unterschied zurückzuführen ist, blieb zunächst unklar. Rund um die Wochenenden gab es zuletzt häufiger Schwankungen bei den Corona-Zahlen.

    Die Zahl der Toten in NRW erhöhte sich am Montag auf 302. Einen Tag zuvor waren es noch 258 Todesfälle. Das NRW-Gesundheitsministerium führt eigenen Angaben nach bisher keine Statistik über genesene Corona-Patienten.
    Wo und wie sich das Coronavirus ausbreitet, sehen Sie in unseren Grafiken.
  • Der britische Premierminister Boris Johnson ist am Sonntag mit Symptomen einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. "Es handelt sich um einen vorsorglichen Schritt, da der Premierminister noch zehn Tage, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet wurde, Symptome hat", heißt es in einer Mitteilung der Regierung.

    Der 55 Jahre alte konservative Politiker hatte am 27. März seine Infektion bekannt gemacht und sich in Selbstisolation in seiner Dienstwohnung zurückgezogen. Johnson wirkte erschöpft, trotzdem gab er sich optimistisch. Von seiner Dienstwohnung aus hatte er die vergangenen zehn Tage weiter gearbeitet. Nun sind seine Ärzte wohl eingeschritten. Ob er die Amtsgeschäfte auch in den kommenden Tagen weiterführen kann, scheint fragwürdig. Sein Stellvertreter wäre nach Medienberichten Außenminister Dominic Raab.

    Johnsons Sprecher sagt, er habe eine erste "beschwerdefreie" Nacht in der Klinik hinter sich und sei in "guter Stimmung". "Er bleibt im Krankenhaus unter Beobachtung", fügte der Sprecher hinzu.
  • 4/6/20 1:07 PM
    Training im eigenen Garten – das steht wegen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens für viele Menschen momentan an. Ungewöhnlich wird es jedoch beim ehemaligen Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie: Er hat tatsächlich eine Stabhochsprung-Anlage in seinem Garten stehen, an der er regelmäßig trainiert.
  • 4/6/20 1:04 PM
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will sich am Samstag mit einer Fernsehansprache zur Corona-Pandemie an die Bürger wenden. Die Rede wird in ARD und ZDF jeweils nach den Hauptnachrichtensendungen übertragen, wie eine Sprecherin des Bundespräsidenten am Montag mitteilte.
  • 4/6/20 12:59 PM
    Trotz Kontaktverbots haben in Hagen 20 Menschen eine heimliche Party gefeiert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, traf sich die Gruppe am Freitagabend in einem Lokal hinter abgedeckten Fenstern. Als die Polizisten vor der Tür standen, schlossen die Gäste demnach zuerst von innen ab. Als man die Beamten doch ins Lokal ließ, traf die Polizei dort auf eine 29-Jährige sowie 19 Männer im Alter zwischen 19 bis 65 Jahren, von denen zwei noch versuchten, sich auf der Toilette zu verstecken. In den Räumen fand die Polizei neben Alkohol und Softdrinks auch Pokertische. Alle Partygäste erwartet eine Anzeige.

    In einem weiteren Hagener Lokal traf die Polizei am Samstagabend zwölf Männer an. Sie hatten den Angaben nach mehrere Spieltische und Shishas hinter abgeklebten Fenstern aufgebaut. Die Männer im Alter zwischen 20 bis 27 Jahren versuchten demnach noch zu fliehen, vier von ihnen entkamen. Bei einem 24-Jährigen wurden über 5000 Euro in bar gefunden, das Geld wurde sichergestellt.
  • 4/6/20 12:57 PM
    Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag in einem Ausmaß, das noch vor Kurzem unvorstellbar war. Was ist in diesen Zeiten wichtig? Wir haben Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gebeten, ihre Gedanken zu äußern. In loser Folge veröffentlichen wir ihre Video-Statements in diesem Liveblog. Hier kommt der Beitrag von Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mettmann II.
  • 4/6/20 12:57 PM
    Zwischen Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Ländern Belgien und Niederlande wird es keine Grenzkontrollen geben. Das habe das sogenannte "Corona-Kabinett" in Berlin entschieden, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag in einer Videobotschaft an der deutsch-niederländischen Grenze in Venlo. Laschet begrüßte die Entscheidung: "Der Kampf hat sich gelohnt." In der "Euregio" lebten die Menschen über Grenzen hinweg. Er verwies auf ein nahes Krankenhaus, in dem Patienten aus den Niederlanden und Deutschland behandelt würden. "Gesundheitsschutz gelingt nur grenzüberschreitend", sagte er. Es sei ein guter Tag für Nordrhein-Westfalen.
  • 4/6/20 12:55 PM
    In der indischen Millionenstadt Ahmedabad versprühen Mitarbeiter der Feuerwehr Desinfektionsmittel auf der Straße. Damit soll die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden. In Indien herrscht derzeit eine dreiwöchige Ausgangssperre. Nach früheren Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es im Land mit der zweitgrößten Bevölkerung der Welt nach China mehr als 2300 bestätigte Covid-19-Fälle. Es wird in dem Land jedoch verhältnismäßig wenig getestet, weswegen Experten von einer hohen Dunkelziffer ausgehen.
  • 4/6/20 12:51 PM
    Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) lehnt eine sogenannte kontrollierte Durchseuchung bestimmter Altersgruppen in der Corona-Pandemie ab. Es gebe "überhaupt keinen Präzedenzfall" für das Funktionieren solch einer Strategie, warnte DGI-Präsident Bernd Salzberger am Montag. Wenn das Virus breit in der Bevölkerung zirkuliere, müsse damit gerechnet werden, dass die Infektionen von Jüngeren auch auf andere Altersgruppen übertragen würden - "mit dramatischen Konsequenzen".

    Ein wirksamer Schutz der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen sei mit dieser Strategie nicht zu gewährleisten, erklärte Salzberger. Hintergrund sind Forderungen, die öffentlichen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Epidemie möglichst rasch aufzuheben, damit wieder ein normales Sozial- und Wirtschaftsleben beginnen könne. Dabei wurde auch eine kontrollierte Durchseuchung bestimmter Altersgruppen ins Spiel gebracht, um damit eine Herdenimmunität zu erzeugen, während für ältere Menschen die Restriktionen aufrecht erhalten werden sollen.
  • 4/6/20 12:48 PM
    Die deutschen Speiseeis-Hersteller erwarten eine hohe Nachfrage der Verbraucher zu Ostern: "Für viele Menschen wird mit dem Frühling und den ersten wärmeren Temperaturen die Lust auf Eis geweckt. Da Cafés, Biergärten und Freizeitparks aufgrund der momentanen Ausgangsbeschränkungen über Ostern noch geschlossen sind, gehen die Eishersteller von einer deutlich steigenden Nachfrage nach Eis im Supermarkt aus", erklärte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie am Montag.

    Auch ohne die Corona-Krise kaufen die Deutschen ihr Eis zum großen Teil im Supermarkt. 2019 wurden 88 Prozent des industriell hergestellten Speiseeises über Haushalts- und Multipackungen im Handel verkauft, wie der Verband weiter mitteilte. Den Zahlen zufolge isst jeder Deutsche pro Jahr im Schnitt 8,3 Liter Eis das sind 119 Kugeln.
  • 4/6/20 12:30 PM
    Deutschland hat seit dem Ausbruch der Pandemie 198 schwerkranke Patienten aus anderen EU-Staaten zur Behandlung aufgenommen. Derzeit gebe es noch Zusagen für 58 Behandlungsplätze, die nicht in Anspruch genommen worden seien, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Montag in Berlin. Es seien 130 Patienten aus Frankreich, 44 Erkrankte aus Italien und 24 weitere aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht worden.

    "Von der italienischen Seite ist es im Moment so, dass ein leichter Rückgang der Zahl der Corona-Intensivpatienten zu beobachten ist. Daher wird aus Italien zunächst kein weiterer Transfer nach Deutschland geplant", sagte der Sprecher. Die Bundesländer seien zu weiterer Hilfe bereit. Auch die Luftwaffe hat sich mehrfach mit dem Spezialflugzeug Airbus A310 MedEvac beteiligt.
  • 4/6/20 12:28 PM
    Der Start des Sommersemesters in NRW wurde auf den 20. April verschoben. Leben, Lehre und Forschung stehen auch an der Universität Duisburg-Essen weitgehend still. Noch ist nicht abschließend geklärt, wie es weitergehen wird.
  • 4/6/20 12:27 PM
    Die Bundesregierung hat die Erleichterungen für den Mittelstand bestätigt, damit kleinere Firmen in der Corona-Krise schneller an dringend benötigte Hilfskredite kommen. Banken müssten künftig nicht mehr prüfen, ob die Unternehmen als Kreditnehmer eine wirtschaftliche Perspektive hätten, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Montag in Berlin. Der Staat übernehme das Ausfallrisiko bei Krediten in Höhe von bis zu 800.000 Euro komplett. Es sei aber mit Kriterien aus der Vergangenheit sichergestellt, dass die Unternehmen eigentlich gesund seien. Der SPD-Politiker rechnet deswegen nicht mit übermäßig vielen Ausfällen. Zahlreiche Mittelständler dürften die Darlehen in Anspruch nehmen, so Scholz.
  • 4/6/20 12:23 PM
    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus weitere Einschränkungen für Einreisende aus europäischen Nachbarländern einführen. Alle Personen, die nach mehrtägigem Aufenthalt im Ausland nach Deutschland einreisen, sollen sich demnach in eine zweiwöchige Quarantäne begeben, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin sagte. Das im sogenannten Corona-Kabinett vertretene Ministerium hatte zuvor die Maßnahmen beraten, die Regierungssprecher Steffen Seibert zufolge noch mit den Bundesländern besprochen werden müssen.

    Die Quarantäne-Regelung würde dann vor allem auch für Einreisende aus den Staaten gelten, an deren Grenzen es derzeit keine Grenzkontrollen mit der Verhinderung nicht notwendiger Reisen gibt. Deutschland hatte Mitte März wieder Grenzschließungen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark eingerichtet. Reisende von dort dürfen nur noch mit "triftigem Grund", etwa weil sie in Deutschland arbeiten, einreisen. In Kraft treten soll die Regelung den Angaben zufolge am Karfreitag (10. April). Ausnahmen soll es für Menschen geben, die aus triftigen Gründen die Grenze übertreten, etwa Berufspendler. Gelten würde sie indes auch für deutsche Rückkehrer aus dem Ausland.
  • 4/6/20 12:15 PM
    Das Filmfestival der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki hat Regisseure weltweit dazu aufgerufen, Kurzfilme zu drehen über ihre Zeit in Isolation. Das Motto heißt "Spaces" und ist inspiriert vom Buch des 1982 gestorbenen französischen Filmemachers Georges Perec, "Species of spaces and other pieces". Dies teilte das Festival am Montag mit. Bereits 14 Regisseure hätten sich gemeldet. Das Filmfestival in Thessaloniki gilt als wichtig für Nachwuchskünstler im Südosten Europas. Das Festival findet jedes Jahr Anfang November in Thessaloniki statt.
  • 4/6/20 12:12 PM
    Noch immer gibt es internationale Lieferengpässe bei medizinischer Ausrüstung. Um dagegen vorzugehen soll vermehrt im Inland produziert werden. Eine große Reihe großer Unternehmen hat sich bereit erklärt, Desinfektionsmittel in Deutschland herzustellen.
  • 4/6/20 12:10 PM
    Die Pandemie erschwert laut EU-Kommission die Evakuierung der minderjährigen Flüchtlinge von den griechischen Inseln nach Deutschland und in andere EU-Staaten. Zugleich mache der Ausbruch der Krankheit die Umsiedlung noch nötiger, sagte ein Sprecher der Behörde am Montag in Brüssel. Einen Zeitpunkt, wann die Umsiedlung der mindestens 1.600 unbegleiteten minderjährigen und anderen besonders schutzbedürftigen jungen Flüchtlingen beginnt, gibt es noch nicht.

    Man arbeite intensiv an der Auswahl der Asylbewerber und Standards für das Prozedere, sagte der EU-Sprecher. Auf den Weg gebracht worden war die Umsiedlung in den ersten Märzwochen. Allerdings hätten die griechischen Behörde schon einige Umzusiedelnde identifiziert und die Aufnahmeländer müssten für die Evakuierung die Standards nicht abwarten, machte der Sprecher klar. Neben Deutschland wollen ihm zufolge derzeit auch Luxemburg, Frankreich, Litauen, Irland, Portugal, Kroatien und Finnland Menschen aufnehmen.
  • 4/6/20 11:51 AM
    Weltweit sind US-Experten zufolge bereits mehr als 70.000 Menschen nach einer Infektion gestorben. Die Zahl der bestätigten Infektionen stieg bis heute Morgen weltweit auf rund 1,3 Millionen, wie aus Daten der Universität Johns Hopkins hervorging. In Italien starben demnach rund 16.000 Corona-Infizierte, in Spanien mehr als 13.000, in den USA knapp 10.000 und in Frankreich mehr als 8000.
    Wie sich das Coronavirus in Deutschland und der Welt verbreitet, sehen Sie hier in unseren Grafiken.
  • 4/6/20 11:50 AM
    Der FC Bayern hat erstmals wieder ein Teamtraining abgehalten. Eindrücke davon in der Bildergalerie:
Tickaroo Liveblog Software

Hier geht es zur Infostrecke: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus