1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus: Strenger Lockdown in Österreich in Kraft getreten

Schulen und Geschäfte geschlossen : Strenger Lockdown in Österreich in Kraft getreten

Am Dienstag ist der strikte Lockdown in Österreich gestartet. Schulen und Geschäfte sind geschlossen, es gilt eine ganztägige Ausgangssperre. Die Maßnahmen gelten zunächst bis zum 6. Dezember.

Wegen einer massiven Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ist in Österreich am Dienstag ein strikter Lockdown in Kraft getreten. Zur Eindämmung der Pandemie sind Schulen und nicht dringend notwendige Geschäfte geschlossen, außerdem gibt es eine ganztägige Ausgangssperre. Ausnahmen gibt es nur noch für den Weg zur Arbeit, zum Arzt oder zum Einkaufen sowie für Sport und Spaziergänge im Freien. Die Maßnahmen gelten vorerst bis einschließlich 6. Dezember.

Nur Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Banken und Postämter bleiben geöffnet. Grund für die neuen Maßnahmen sind die insgesamt steigenden Infektionszahlen in Österreich trotz eines vor zwei Wochen verhängten Teil-Lockdowns samt nächtlicher Ausgangssperre. In den vergangenen sieben Tagen wurden landesweit 527,4 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert. In Deutschland liegt diese sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 141,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte am Wochenende zudem angekündigt, nach Ablauf der strengen Beschränkungen Corona-Massentests einzusetzen. Mit den Vorbereitungen dafür hat die Regierung bereits begonnen.

(sed/AFP)