1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus:Peter Hahne fordert: „Macht an Ostern die Kirchen auf“ - Liveticker

Corona-Liveblog : Peter Hahne fordert: „Macht an Ostern die Kirchen auf“

Die Karwoche beginnt und der bekannte Theologe Peter Hahne fordert, die Kirchen an Ostern zu öffnen. Derweil steigt die Zahl der Covid-19-Toten in Deutschland auf mehr als 1380. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Es gibt neue Zahlen für Deutschland: Bis Sonntagnachmittag (Stand 16.15 Uhr) sind mindestens 94.927 Infektionen registriert worden (Vortag Stand 16.15 Uhr: über 89.300 Infektionen). Das geht aus einer Auswertung der DPA hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.
    Mindestens 1384 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 16.15 Uhr: 1103).
  • In NRW waren am Wochenende zwar zahlreiche Menschen draußen in der Sonne unterwegs - die meisten haben sich aber, anders als in vielen anderen Regionen, an die Corona-Auflagen gehalten und waren maximal zu zweit unterwegs. In Düsseldorf gab es jedoch einen größeren Einsatz: Dort mussten 200 Menschen den Burgplatz räumen.
  • 4/5/20 5:04 PM
    Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer hat klargestellt, dass eine weitere Verschiebung des Abiturs nicht möglich ist. "Der 12. Mai ist der spätestmögliche Termin für den Start der Prüfungen, damit am 27. Juni die Zeugnisse ausgegeben werden können", sagte die FDP-Politikerin dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagausgabe). Der Beginn der Sommerferien lasse eine weitere Verschiebung nach hinten nicht zu.
  • 4/5/20 4:38 PM
    Macht an Ostern die Kirchen auf

    Der berühmte Theologe und Buchautor Peter Hahne fordert offensiv, dass an Ostern die Kirchen sein sollten.
  • 4/5/20 4:27 PM
    Und auch aus Italien kommt ein erster Hoffnungsschimmer: Dort ist am Sonntag bereits den zweiten Tag in Folge die Zahl der Gestorbenen gesunken. Der Zivilschutz zählte 525 Todesopfer am Sonntag, nach 681 am Samstag. Damit stieg die Gesamtzahl der Toten in Italien auf nunmehr 15.887, die aktuell höchste Zahl weltweit.
    Die Zahl der Infizierten stieg um rund 3,5 Prozent auf 128.948. Das ist in etwa die gleiche Steigerungsrate wie an den Tagen zuvor, es wird allerdings mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle gerechnet.
  • 4/5/20 4:24 PM
    Nicht nur in den USA richtet sich der Fokus auf den schwer betroffenen Bundesstaat New York und gleichnamige Metropole: Nach Einschätzung von Gouverneur Andrew Cuomo gibt es erste positive Signale. Die Zahl der Toten innerhalb von 24 Stunden ist am Sonntag erstmals gesunken, von 630 auf 594. Zudem sei die Zahl der neu ins Krankenhaus eingelieferten Patienten gesunken und die Zahl der genesen wieder entlassenen Patienten stark gestiegen.
    In dem Bundesstaat mit rund 19 Millionen Einwohnern hätten sich bislang knapp 122.000 Menschen mit dem Erreger infiziert, sagte Cuomo weiter. Rund 16.500 infizierte Patienten liegen derzeit im Krankenhaus. 4159 Menschen starben bereits nach einer Ansteckung.
    Das Nachbarland Kanada meldet derweil einen Anstieg der Todesfälle um 20 Prozent auf 258 und der festgestellten Infektionen um zwölf Prozent auf 14.426.
  • 4/5/20 3:40 PM
    Spanien sieht einen ersten Hoffnungsschimmer: Die seit drei Wochen anhaltende Ausgangssperre zeigt Erfolge. Gesundheitsminister Salvador Illa sagte, dass die jüngsten Daten bestätigten, dass man sich „in der Phase der Abschwächung“ der Pandemie befinde.
    Nach Behördenangaben wurden in den letzten 24 Stunden nur noch gut 6000 Neuinfektionen verzeichnet. Die Gesamtzahl stieg damit auf über 130.000. Gleichzeitig wurden wieder fast 4000 Patienten innerhalb eines Tages als genesen entlassen. Damit sind mehr als 38.000 Betroffene wieder gesund. Auch die Zahl der neuen Todesfälle ging weiter zurück. Innerhalb von 24 Stunden starben den amtlichen Angaben zufolge 674 Menschen. Damit wurden erstmals nach neun Tagen weniger als 800 neue Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl kletterte bis Sonntag auf 12.418.
  • 4/5/20 3:26 PM
    Markus Söder hat seine Pläne, wie man die Wirtschaft nach der Krise wieder ankurbeln könnte, vorgelegt.
  • 4/5/20 3:04 PM
    Die britische Sängerin Marianne Faithfull wird wegen einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Londoner Krankenhaus behandelt. Der Zustand der 73-Jährigen sei stabil, sagte ihr Agent Francois Ravard laut einem Bericht der Nachrichtenagentur PA.
    Faithfull soll sich zunächst in Selbstisolation begeben haben, nachdem sie Erkältungssymptome entwickelt habe, berichtete eine Vertraute der Sängerin dem Musikmagazin „Rolling Stone“.
  • 4/5/20 3:02 PM
    Verwirrung um die Zahl der Intensivbetten in Deutschland: Das Zentralregister für Intensivbetten widerspricht Berichten, wonach es in deutschen Krankenhäusern mittlerweile fast 40.000 dieser Betten gibt. "Wir können diese Zahl in keinster Weise bestätigen", sagt eine Sprecherin. Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft hatte vor kurzem die Schätzung geäußert, dass inzwischen rund 40.000 Intensivbetten zur Verfügung stehen – von denen etwa 15.000 bis 20.000 frei seien. Wie aus den vom Zentralregister veröffentlichten Zahlen hervorgeht, gab es am Freitagnachmittag 13.346 mit allen Arten von Intensivpatienten belegte Betten, 10.074 waren frei. 2680 der Betten dienten der Behandlung von Corona-Patienten. Von diesen mussten 83 Prozent beatmet werden.
  • 4/5/20 3:02 PM
    Dem englischen Fußball-Nationalspieler Kyle Walker droht nach einem pikanten Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen eine empfindliche Strafe durch seinen Verein Manchester City.
  • 4/5/20 2:55 PM
    Grünen-Chef Robert Habeck hat nach der Corona-Krise ein zehnjähriges Investitionsprogramm zum Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft im Umfang von einer halben Billion Euro gefordert. „Nötig ist voraussichtlich ein zehnjähriges Investitionsprogramm in Höhe von 500 Milliarden Euro, 50 Milliarden Euro pro Jahr“, sagte Habeck unserer Redaktion. Es brauche eine langfristige Investitionsoffensive, „um die Wirtschaft wieder aufzubauen und krisenfest zu machen“. Wirtschaft und Gesellschaft müssten dabei konsequent auf Klimaneutralität umgestellt werden. „Sonst landen wird ungeschützt im nächsten Desaster“, sagte der Grünen-Vorsitzende. Kurzfristig forderte Habeck zunächst und zusätzlich ein großes Konjunkturprogramm.
  • 4/5/20 2:47 PM
    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat der europäische Flugzeughersteller Airbus vier Millionen Schutzmasken von China nach Europa gebracht. Der Großteil der Gesichtsmasken werde an die Gesundheitsbehörden in Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien geliefert, teilte ein Sprecher des Unternehmens am Sonntag mit.
  • 4/5/20 2:43 PM
    Bei einem Brand auf einer Baustelle für eine Corona-Klinik nahe Moskau ist ein Mensch getötet worden. Ein Sprecher des russischen Katastrophenschutzministeriums sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag, das Feuer sei mutmaßlich in einem Zelt zur Unterbringung von Bauarbeitern a
  • 4/5/20 2:41 PM
    Schauspieler Frederik Lau vermisst einen wichtigen Ort, den er gerade in der Corona-Krise nicht aufsuchen kann. Wahre Worte.

  • 4/5/20 2:35 PM
    Unsere Datenexperten haben recherchiert. Herausgekommen ist dieses Stück, in dem es um die Auswirkungen der Corona-Krise auf unser Leben geht. Wie sind die Auswirkungen bei Bahnen, Flügen und Lieferdiensten zu spüren? [RP+]

    https://rp-online.de/panorama/coronavirus/coronavirus-daten-zu-stau-bahn-fluegen-lieferando-o2-und-co_aid-49904947
  • 4/5/20 2:32 PM
    "Es wird viele Tote geben, leider"

    US-Präsident Donald Trump hat die Vereinigten Staaten angesichts steigender Opferzahlen der Coronavirus-Epidemie auf harte Zeiten eingeschworen. Es werde in den nächsten zwei Wochen „viele Tote geben, leider“, sagte Trump im Weißen Haus. Die kommende und die darauffolgende Woche würden vermutlich die schlimmsten sein, sagte Trump. Der oberste Gesunheitsbeamte, Vizeadmiral Jerome Adams, fügte am Sonntag im Gespräch mit Fox News hinzu: „Das wird ein Test unserer Widerstandskraft. Das wird die Prüfung unseres Lebens.“ Nun müssten sich alle Amerikaner einen Monat lang an die Schutzmaßnahmen halten und auch in der Öffentlichkeit Masken tragen, forderte er.
  • 4/5/20 2:26 PM
    Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober spricht von einer hoffnungsvollen Entwicklung. Die Neuinfektionen fallen mit 270 geringer aus als der Anstieg der genesenen Patienten, der mit 491 angegeben wird. Nach Angaben des Ministeriums ist die Zuwachsrate bei den Infektionen seit mehreren Tagen deutlich rückläufig. Außerdem sinkt die Zahl der Patienten, die auf Intensivstationen behandelt werden. Anschober mahnt die Bürger aber, sich konsequent an die Kontaktsperren zu halten. Es dürfe nun kein Nachlassen geben. Bislang wurden in Österreich insgesamt 11.897 Infektionen und 204 Todesfälle gemeldet.
  • 4/5/20 2:10 PM
    Die FDP hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgefordert, sich angesichts der Corona-Pandemie für eine Aufhebung des weitgehenden Blutspendeverbots für schwule Männer stark zu machen. "Unter dem Blutspendeverbot leiden vor allem die, die nun dringend auf Spenderblut angewiesen sind", schrieben die FDP-Bundestagsabgeordneten Jens Brandenburg und Kathrin Helling-Plahr in einem am Samstag veröffentlichten Brief an den Minister. Das weitgehende Blutspendeverbot sei "lebensfremd".
  • 4/5/20 2:08 PM
    Das Gesundheitsministerium in London teilt für Großbritannien einen Anstieg der Todesfälle um 621 auf 4934 mit und nennt die Zahl der bestätigten Infektionen mit 47.806.
Tickaroo Liveblog Software

Hier geht es zur Infostrecke: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus