1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus: Mehr als 2300 Ärzte und Pfleger infiziert

Coronavirus in Deutschland : Mehr als 2300 Ärzte und Pfleger infiziert

Das Coronavirus breitet sich weiter aus – und zunehmend sind auch Ärzte und Pfleger betroffen. Einem Medienbericht zufolge zählt das RKI bereits 2300 Fälle, rechnet aber mit einer deutlich höheren Dunkelziffer.

Dies berichten NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung". Grundlage des Berichts sind Zahlen des Robert-Koch-Instituts sowie Umfragen unter Gesundheitsämtern, Landesregierungen und Kassenärztlichen Vereinigungen. Nach Einschätzung des RKI dürfte die Zahl in Wirklichkeit aber deutlich höher liegen.

In Nordrhein-Westfalen, so teilte das Landesgesundheitsministerium mit, seien mit dem Stand von Mittwoch, 1. April, zudem 322 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ambulanten und vollstationären Pflegeeinrichtungen mit dem Covid19-Virus infiziert gewesen. Bei diesen Einrichtungen handelt es sich zum allergrößten Teil um Altenpflegeheime. 1485 Mitarbeiter befänden sich zudem in Quarantäne.

In Baden-Württemberg wurden nach Angaben des Landesgesundheitsamts mit Stand vom Mittwoch, 1. April, 566 Infektionen bei medizinischem Personal registriert - und damit nahezu eine Verdopplung der Fälle im Vergleich zur Vorwoche. In Bremen sind bisher 18 Beschäftigte im medizinischen Bereich positiv getestet worden. Allein im Landkreis Zwickau in Sachsen sind nach Angaben des dortigen Gesundheitsamts 60 Ärzte und Pflegekräfte mit dem Virus infiziert. Besonders betroffen ist Bayern: In dem Bundesland waren nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung am Donnerstag 244 Arztpraxen infolge der Corona-Krise geschlossen.

Die Zahlen beruhen auf einer Umfrage von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" unter knapp 400 Gesundheitsämtern sowie Landesregierungen und Kassenärztlichen Vereinigungen. Die Bundesregierung sowie zahlreiche Landesregierungen gaben bei der Befragung an, selbst nicht über Zahlen zur Infektionsrate beim medizinischen Personal zu verfügen. Viele Gesundheitsämter hatten zurückgemeldet, solche Zahlen auch nicht zu erfassen.

(RPO)