Flächendeckende Tests in Großbritannien Massentests auf Coronavirus in Liverpool sollen starten

Liverpool · In Großbritannien planen die Behörden, so viele Menschen wie möglich auf das Coronavirus testen. Den Anfang macht Liverpool. Hier können sich alle Bürger, die in der Stadt wohnen odert dort arbeiten, testen lassen.

 Ein Mitglied des medizinischen Personals prüft einen IgG-/IgM-Schnelltest zum COVID-19-Antikörper-Nachweis in Berlin.

Ein Mitglied des medizinischen Personals prüft einen IgG-/IgM-Schnelltest zum COVID-19-Antikörper-Nachweis in Berlin.

Foto: dpa/Michael Kappeler

In Liverpool sollen mit Schnelltests ab kommenden Freitag massenweise Bürger auf das Coronavirus getestet werden. „Jeder, der in Liverpool lebt oder arbeitet, kann sich testen lassen - ob mit Symptomen oder ohne“, teilte die britische Regierung am Dienstag mit. Mit Hunderttausenden Tests, die unter einer Stunde ein Ergebnis liefern, wolle man mehr Infizierte entdecken und Infektionsketten unterbrechen, hieß es.

Die Nachverfolgung durch die Gesundheitsämter funktioniert in Großbritannien bereits seit Wochen kaum noch. Vielerorts ist es außerdem kaum möglich, reguläre Corona-Tests zu bekommen. Ab Donnerstag gilt in England ein strenger Teil-Lockdown ähnlich dem in Deutschland.

Die Stadt Liverpool im Norden Englands ist die mit am schwersten von Corona gebeutelte Region des Landes. Ende Oktober zählte die Stadt 410 Fälle pro 100 000 Einwohner. „Je nach Erfolg in Liverpool wollen wir bis Weihnachten Millionen von Schnelltests in lokalen Gemeinden durchführen, um die Verbreitung des Virus zu mindern“, sagte Premier Boris Johnson.

(sed/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort