1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus in Spanien: 113-jährige Spanierin übersteht Corona-Erkrankung

„Ich fühle mich gut“ : 113-jährige Spanierin übersteht Covid-19

Die Spanierin Maria Branyas war im April an dem neuartigen Coronavirus erkrankt. Jetzt fühle sie sich aber gut, sagte die Genesene der spanischen Presse.

Eine 113-jährige Spanierin hat eine Infektion mit dem Coronavirus Sars CoV-2 überstanden. Maria Branyas sagte der spanischen Nachrichtenagentur Efe, sie fühle sich gut. Ihr letzter Test sei negativ gewesen. Nach der Infektion im April habe sie keine schweren Symptome von Covid-19 bekommen. Örtlichen Medien zufolge starben in ihrer Seniorenresidenz seit März mindestens 17 Bewohner mit dem Coronavirus.

„Was meine Gesundheit angeht, fühle ich mich gut, mit den kleinen Problemen, die jeder hat, wenn wir älter werden“, sagte Branyas.

Sie wurde am 4. März 1907 in San Francisco geboren. Ihre Familie ging dann nach Mexiko und von dort nach New Orleans. Während des Ersten Weltkriegs kam sie nach Katalonien, wo sie nun in dem Ort Olot wohnt. Über die Corona-Pandemie, bei der in Spanien bisher mehr als 27.000 Menschen starben, sagte sie: „Es ist eine Tragödie.“

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie in unserem Live-Blog.

(mkoe/dpa)