1. Panorama
  2. Coronavirus

Coronavirus in NRW: Corona-Ausbreitung verlangsamt sich - Liveticker

Liveblog : Corona-Ausbreitung in NRW verlangsamt sich

„Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung“, sagt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Trotzdem ruft die Landesregierung dazu auf, alle Ausflüge zu vermeiden. Alle Entwicklungen im Liveblog.

  • Die Infektionszahlen verdoppeln sich in NRW etwas langsamer. Zurzeit liege der Zeitraum der Verdoppelung bei 9,4 Tagen, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Am Dienstag seien es noch 8,9 Tage gewesen. „Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung“, sagte Laumann. Wenn es in dem aktuellen Tempo mit dem Anstieg der Corona-Infektionen weitergehe, gebe es aber Ende April 136.000 Infizierte in NRW. Wenn man aber zum Beispiel auf eine Verdoppelung alle 12 Tage käme, wären es etwa 85.000 Corona-Infizierte. Er hoffe auf Verdoppelungszeitraum von 12 bis 15 Tagen.

    Aktuell lägen 599 Corona-Infizierte auf Intensivstationen der NRW-Krankenhäuser. Rund 480 von ihnen müssten beatmet werden. Das Problem sei, dass man genug Beatmungsgeräte haben müsse.
  • "Bundespolizei und NRW-Polizei werden allgemein Ausflügler stärker kontrollieren"
    Mit Blick auf das das mildere Wetter und die anstehenden Osterfeiertage rief NRW-Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner dazu auf, jede Form von Ausflügen zu vermeiden: "Ich würde alles unterlassen, was die Gefahr der Virus-Übertragung erhöht." In diesem Zuge wies er noch einmal auf die hohen Ordnungs- und Bußgelder hin, die bei einem Verstoß gegen das Kontaktverbot fällig werden.
  • 4/3/20 11:51 AM
    Die Krise sorgt gerade bei Kindern für viel Langeweile. Gleichzeitig ist auch das Junge Schauspiel Düsseldorf zur Zwangspause verpflichtet und kann sein Kinder- und Jugendpublikum nicht treffen. Gemeinsam mit der RP ist daher die "Theaterpost" entstanden. Mehrfach die Woche gibt es auf rp-online.de/theaterpost neue Videos, Spieltipps und kreative Ideen aus der Theaterwelt. Heute erklärt in einer neuen Folge "D'it yourself" David Brückel, Dramaturg am Jungen Schauspiel, wie man aus Artikeln in einer Zeitschrift eigene kreative Texte macht.
  • 4/3/20 11:47 AM
    Die traditionelle muslimische Pilgerfahrt nach Mekka könnte der Corona-Krise zum Opfer fallen. Saudi-Arabien bereitet offenbar die erste Absage der Hadsch seit mehr als 150 Jahren vor, meldet unsere Korrespondentin Susanne Güsten.
  • 4/3/20 11:46 AM
    Das Corona-Krisenkabinett will am Montag über mehr Grenzkontrollen beraten. Nach Informationen des „Spiegel“ soll in der Sitzung auch über eine mögliche Quarantänepflicht für alle ankommenden Flugreisenden gesprochen werden.
  • 4/3/20 11:42 AM
    "Die spinnen, die Briten", würde Obelix wohl zu diesem Plan der englischen Fußball-Liga sagen...
  • 4/3/20 11:40 AM
    Hier kommt die Maus! Der WDR verlängert sein Sonderprogramm für Kinder im Grundschulalter. Auch in den beiden Osterferienwochen soll werktags sowie am Ostermontag im WDR-Fernsehen ein dreistündiges Programm mit Information, Spaß und Unterhaltung laufen, teilte der Kölner Sender mit. Gezeigt werden unter anderem Sonderausgaben der „Sendung mit der Maus“, lustige Abenteuer von „Rennschwein Rudi Rüssel“ und sportliche Challenges bei „Kann es Johannes?“ sowie Märchenklassiker und Zeichentrickfilme.
  • 4/3/20 11:36 AM
    Eine Leserfrage:
    Wie gefährlich sind Zigarettenkippen von eventuell Infizierten?

    Antwort: Ob Zigarettenkippen Viren enthalten können, wurde noch nicht untersucht. Da bei einer auf dem Boden liegenden Kippe nicht sicher ist, wann sie weggeworfen wurde, stellt sie neben dem sonstigen Risiko auf jeden Fall auch ein Infektionsrisiko dar; vor allem eine frisch weggeworfene Kippe kann durchaus eine gewisse Viruslast enthalten.

  • 4/3/20 11:36 AM
    Ein deutscher Passagier des im Westen Australiens festsitzenden Kreuzfahrtschiffs „Artania“ ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus in einer Klinik der Stadt Perth gestorben. Dabei handele es sich um einen Mann in den Sechzigern, wie die Gesundheitsbehörde mitteilte. Die Angehörigen seien informiert, hieß es weiter.
  • 4/3/20 11:34 AM
    Schändlich! Diebe haben aus einer Lagerhalle in Ludwigshafen 1800 Atemmasken gestohlen. Wie die Polizei in der rheinland-pfälzischen Stadt mitteilte, handelte es sich dabei um Ausrüstung der besonders begehrten höherwertigen Schutzklasse FFP2, die im Gesundheitssystem und anderen sensiblen Bereichen derzeit dringend benötigt wird. Die Unbekannten entwendeten demnach drei Kartons mit den Masken, deren Wert sich laut Polizei auf insgesamt 12.000 Euro beläuft.
  • 4/3/20 11:32 AM
    "Ihr habt den besten Landrat der Welt." Oliver Welke von der "heute-show" mit einem Gruß an alle Menschen im Kreis Heinsberg:
  • 4/3/20 11:27 AM
    Google hat anonymisierte Daten über die weltweiten Standort-Bewegungen seiner Nutzer veröffentlicht. Auch für NRW liegt eine Auswertung vor - wie der Trend hier aussieht.
  • 4/3/20 11:26 AM
    Trauriger Rekord in Spanien: Dort sind binnen 24 Stunden 932 neue Todesfälle in Zusammenhang mit einer Sars-CoV-2-Infektion registriert worden. Damit stieg die Gesamtzahl der Toten auf 10.935, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Es war der zweite Tag in Folge mit mehr als 900 und bereits der siebte in Serie mit mehr als 800 Toten in Spanien.
  • 4/3/20 11:22 AM
    Wie kann ein Ausstieg aus den aktuelle wegen der Pandemie verhängten Maßnahmen aussehen? Wissenschaftler haben darauf nun eine Antwort gegeben und einen mögliche Strategie entworfen.
  • 4/3/20 11:21 AM
    In Frankreich tobt die Pandemie, doch die Macher der Tour de France halten unerschütterlich am Rennen und einer Austragung mit Zuschauern fest. Doch das die Tour wirklich wie geplant startet, wird immer unwahrscheinlicher.
  • 4/3/20 11:20 AM
    Weil Prostituierte in einem Düsseldorfer Hotel trotz Corona-Beschränkung weiter ihre Dienste angeboten haben sollen und auch noch Touristen zu Gast gewesen seien, hat die Stadt das Haus geräumt und versiegelt.
  • 4/3/20 11:19 AM
    "Nur gemeinsam werden wir diese Krise bewältigen. Geschlossene Grenzen bewirken das Gegenteil"
    NRW-Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner äußerte sich zu möglichen Grenzschließungen zu den Niederlanden. "In diese Tagen sind offene Grenzen besonders wichtig, um Lieferketten und Versorgungsströme sicherzustellen und nicht zuletzt auch, um den Grenzpendlern in kritischen Infrastrukturen den Weg zur Arbeit zu ermöglichen." Es gebe deshalb auch keine gezielten Kontrollen an den Grenzen.
  • 4/3/20 11:06 AM
    Trotz der steigenden Zahl an Corona-Todesfällen in Pflegeheimen will Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann keinen Aufnahmestopp. Es werde aber bei Neuaufnahmen eine 14-tägige Isolierung der neuen Bewohner und ausnahmslos Corona-Tests geben, sagte er. In 134 Pflegeheimen seien bisher 79 Menschen an Covid-19 gestorben. Das zeige, dass Pflegeheime „der sensibelste Bereich“ in der Corona-Krise seien. Laumann forderte außerdem die Heimaufsichten der Kreise auf, Einrichtungen verstärkt zu beobachten, da es ja ein striktes Besuchsverbot gebe. Er wolle das aber nicht als Kontrolle verstehen.
  • 4/3/20 9:57 AM
    Anders als in Deutschland, Spanien und Italien haben sich die englischen Fußball-Profis immer noch nicht zu Gehaltskürzungen bereit erklärt. „Wir sind uns der öffentlichen Meinung bewusst, dass die Spieler die Gehälter von nicht spielenden Mitarbeitern zahlen sollten“, teilte die Spielergewerkschaft PFA mit.

  • 4/3/20 9:56 AM
    Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach zweiwöchiger Corona-Quarantäne ins Kanzleramt zurückgekehrt. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, hat sie ihre Geschäfte wieder persönlich in der Regierungszentrale aufgenommen. Selbstverständlich würden dort die bestehenden Abstandsregelungen beachtet. Gespräche mit anderen Regierungschefs führe sie per Telefon oder per Videoschalte. „Jetzt geht die Arbeit wieder aus dem Kanzleramt weiter“, sagte Seibert.

    Merkel hatte drei Corona-Tests machen lassen, die alle drei negativ waren. Sie hatte aber zunächst die Dienstgeschäfte noch aus ihrer häuslichen Quarantäne wahrgenommen, um die übliche zweiwöchige Quarantäne einzuhalten. Merkel war dort seit dem 22. März, nachdem sie darüber unterrichtet worden war, dass sie am 20. März mit einem Arzt Kontakt hatte, der dann positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Mediziner hatte Merkel vorbeugend gegen Pneumokokken geimpft.
Tickaroo Liveblog Software

Hier geht es zur Infostrecke: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus