Aktuelle Infektionen und Beschränkungen So ist die Corona-Lage an beliebten Urlaubsorten

Palma · Auf Mallorca werden aus Sorge vor einem neuen Infektionsausbruch Strände geschlossen, in der spanischen Region Katalonien soll ein erneuter Lockdown kommen. Die Corona-Regeln und aktuellen Fallzahlen aus beliebten Urlaubsregionen im Überblick.

 Junge Leute tragen Mund-Nasenschutz bei ihrem Gang durch Palma de Mallorca.

Junge Leute tragen Mund-Nasenschutz bei ihrem Gang durch Palma de Mallorca.

Foto: dpa/Clara Margais

Die Urlaubssaison läuft in einigen Regionen und Ländern seit ein paar Wochen an. In Griechenland und auf den Balearen ist die Zahl der aktiven Infektionen relativ gering, dennoch wächst die Sorge vor neuen Hotspots. Zumindest der frühere Infektionsherd, die Lombardei, verzeichnet vergleichsweise wenig neue Infektionen, dafür steigen in anderen Länder mit dem Urlaubsstart die Fallzahlen an.

Lombardei (Italien)

Die einst am stärksten von der Pandemie betroffene Region Italiens, zu der auch der Gardasee zählt, lockert die Corona-Regeln. Ab Mittwoch, 15. Juli, gilt keine Maskenpflicht im Freien. Die Zahl der aktiven Coronafälle ist deutlich zurückgegangen. Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 946 pro 100.000 Einwohner.

  • 80 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 477 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: salute.gov.it, gisanddata.maps.arcgis.com)

Toskana (Italien)

In der Toskana gelten Hygiene- und Abstandsregeln sowie eine Maskenpflicht in Taxen und öffentlichen Verkehrsmitteln und in geschlossenen Räumen

  • 9 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 276 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: salute.gov.it)

Kärnten (Österreich)

In Kärnten gilt seit Freitag, 10. Juli, eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Allerdings nur in den Nachtstunden zwischen 21 Uhr und 2 Uhr und nicht in Lokalen und Restaurants. Die Maßnahme soll zudem nur in sogenannten Hotspots durchgesetzt werden, wie etwa in Velden am Werther See, Pörtschach und Krumpendorf am Wörther See und St. Kanzian am Klopeiner See.

  • 0 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 79 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: ots.at)

Tirol (Österreich)

In der Urlaubsregion Tirol ist die Zahl der aktiven Fälle in den vergangenen Wochen rapide gesunken. Eine Mundschutzpflicht gilt für Touristen im öffentlichen Nahverkehr sowie in Apotheken. Ab dem 1. Juli sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Menschen wieder erlaubt.

  • 0,5 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 476 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli, Quelle: ots.at, sozialministerium.at)

Kroatien

Das Infektionsgeschehen in Kroatien hat in der vergangenen Woche stark zugelegt. Besonders betroffen sind derzeit die Region um die Hauptstadt Zagreb (363 aktive Fälle) sowie die Urlaubsregion Split-Dalmatien. Für ganz Kroatien gilt seit 25. Juni Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln.

  • 28 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 92 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: koronavirus.hr)

Hier geht es zum Überblick: Sommerurlaub in Kroatien – diese Regeln gelten jetzt für Reisende

Portugal

Die portugiesische Regierung hat den Lockdown in einigen Außenbezirken der Hauptstadt Lissabon verlängert. Die Innenstadt selbst ist nicht betroffen.

  • 137 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 455 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: covid19.min-saude.pt)

Balearen (Spanien)

Auf den Baleareninseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera gilt seit Montag, 13. Juli, eine allgemeine Maskenpflicht - auch im Freien. Nur am Strand, Pool oder beim Essen oder Trinken, außerhalb von Ortschaften oder beim Sport muss man keinen Mund-Nase-Schutz tragen. In geschlossenen Räumen dürfen sich maximal 30 Personen aufhalten, im Freien bis zu 70. Die Gemeinde Calvià im Südwesten Mallorcas hat zudem einzelne Strände bei Illetes aus Sorge vor Überfüllung gesperrt (Stand: 14. Juli 2020)

  • 11 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 191 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: caib.es)

Katalonien (Spanien)

In der spanischen Region Katalonien mit ihrer Hauptstadt Barcelona und den Touristen-Hotspots Lloret de Mar und Blanes (Provinz Girona) ist ebenfalls das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien Pflicht (außer an Stränden, Pools und beim Sport). Die Ausgangssperre für den Großraum Lleida, der sich zu einem neuen Infektionsherd entwickelt hatte, wurde indes vom obersten Gericht Kataloniens gekippt. Die Maßnahme der Regionalregierung verstoße gegen geltendes Recht. Die Regierung kündigte am Montag, 13. Juli, ein Dekret an, um die Ausgangssperren durchsetzen zu können.

  • 402 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 1010 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: rtve.es)

Galicien (Spanien)

Auch in der westlichsten Region Spaniens mit der Hauptstadt und Pilgerort Santiago de Compostela wird die Bewegungsfreiheit von rund 70.000 Einwohnern von insgesamt 14 Ortschaften eingeschränkt. Grund ist ein lokaler Infektionsausbruch.

  • 9 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 428 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: saladecomunicacion.sergas.gal)

Griechenland

Griechenland verschärft die Grenzkontrollen. Touristen aus den meisten EU-Staaten und der Schweiz können über die Flughäfen oder per Fähre von Italien nach Griechenland einreisen. Sie müssen sich aber 24 Stunden vorher elektronisch anmelden und erhalten einen Sicherheitscode auf ihr Smartphone, den sie bei der Einreise vorzeigen müssen. Einzelne Reisende werden bei der Ankunft auf den Flughäfen stichprobenartig auf das Virus getestet. Die Regierung mahnte zur Einhaltung der Abstandsregeln und Hygieneprotokolle. Der Corona-Sachverständigenrat des griechischen Gesundheitsministeriums hat zudem am Montag der Regierung empfohlen, die „Panigyria“, also Dorffeste zu Ehren des örtlichen Schutzheiligen, bis Ende Juli vorerst zu verbieten.

  • 21 aktive Fälle pro 100.000 Einwohner
  • Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie: 35 pro 100.000 Einwohner

(Stand 14. Juli 2020, Quelle: gisanddata.maps.arcgis.com)

(anst)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort